Thy Easiness Vol. 1: My Heart Is In My Pocket (Physical Release)

► OUT NOW: Thy Easiness Vol. 1: Huey Walker – My Heart Is In My Pocket


» Thy Easiness « is a Series of Releases of Photographs and Music in a Picture Frame. » Thy Easiness « is an audiovisual Concept – liaising Imagery with Sounds in the Terms of Aleatoricism, Association and Apperception. » Thy Easiness « is Synesthaesia. First Release of the Series is a Tapeloop-Recording by Huey Walker.


► Zonic Radio Show Nord, 05.08.2010 – Liquors And Telescopes


Im Umzug, im Wegzug, im Verzug: Fertigstudierte, Wolkenbrüche & die Post im Briefkasten. Es sperrmüllt da draußen im Power-Schauer. Ein regelrechter Regal-, Staubsauger-, Stuhl- und Lampenladen auf den Gehwegen. Die einen möbilieren sich in den alten Vierwandsresidenzen neu, die anderen ziehen fort in andere Städte und werden Konzernleiter, Amtsärzte und Bachelor-of-Arts-Arbeitslose. In der Sternwarte kartiert […]

Christiane Rösinger "Songs Of L. And Hate"

► Zonic Radio Show Nord, 21.10.2010 – Songs Of L. And Hate


Die Zonic Radio Show Nord verändert ihren Sendeturnus und sendet ab jetzt im Zweiwochentakt an den Donnerstagen der ungeraden Kalenderwochen. Zwischen zwei Wochen sammelt sich natürlich einiges an. Und so kommt es in der heutigen Sendung zu dem, was man gemeinhin als Genre-Clash bezeichnet – übertellerrandig und hinter Horizonte kriechend. Songs über das böse L****-Wort […]


► Josefine & Jakob – Teil III


Leicht aufgekratzt und überdreht stellt sie eingerahmte Fotos ins Fensterbrett und freut sich über das bisherige Jahr. Draussen wacholdert der Spätsommer durch die Hecken. Die gelben Säcke lehnen sich an die Mülltonnen wie faule Halunken. Mindestens zwei der daneben abgestellten Fahrräder sind seit Monaten nicht mehr benutzt worden. In die Speichen spannen Spinnen ihre Räder gegen […]


► Audio: Huey Walker – „Koloronto“


November Noodling Music. The cover image used for the track is taken from an entry of the series Journal Photographique.


► Photos: Huey Walker – „Droops“: Three Guitars & Waterdrops at Aquanostra Festival 2017


Photos von der Performance von Huey Walker beim „Aquanostra“ Wasserfestival am Kunstverein „Roter Pavillon“ in Bad Doberan. Die Installation „Droops“ generiert Musik mit drei Gitarren und Wassertropfen.


► Video: Huey Walker & Bassbees – „Snowlands“


A weeping, snowflake-bluesy Lullaby from our Rehearsing Room. Recorded Dec. 10th, 2012. Guitar: Huey Walker Bass: Bassbees Huey Walker & Bassbees – Snowlands from Rakkoon Recordings on Vimeo.

M. Kardinal & The Kanadagans performing "Not All Those Who Wander Are Lost" live at Spektrum, Berlin

► Not All Those Who Wander Are Lost


Not All Those Who Wander Are Lost is a collaborative Live-Performance of M. Kardinal and The Kanadagans – an audio-visual Journey through the invisible Movement of urban Landscapes and their Sounds. On September 9th, 2016 the Work was performed live at Spektrum, Berlin. Sitting in a Room, opposite each other, a Videoscreen between, The Kanadagans […]


► Lochbuch: 15.11.2006


seit nunmehr paar wochen gibt es hier nun also, 100 meter zwischen lidl und plus, einen netto. seitdem ich das erste mal da war, lagen, in so grabbelkisten, an der kasse, so gusseiserne teelichthalter in sonnenmotiv herum, von 3 auf einen euro rabattiert. eher ratlos, was ich mit sowas anstellen sollte, aber doch irgendwie teelichthalterbesitzgeil, […]

Huey Walker, Press-Pic, 2017

► Huey Walker live beim PolenmARkT Festival 2017


Huey Walker spielt mit Paweł Szamburski und Jan Emil Młynarski im Rahmen des PolenmARkT Festival am 24.11. zur Jazz Night im Heineschuppen in Greifswald. Huey Walker wird an Saiten- und Tasteninstrumenten endlose, elegische Teppiche knüpfen und die Grenzen zwischen „Jatzz“ (verspulter Improvisation) und „Dschäääs“ (freiem, (a)tonalem Wandern) dehnen.


► Randnotiz: Bierberatung für das Mädchen aus gutem Hause


Bei meinem heutigen Gang in den Einkaufsladen wurde meine fachmenschliche Kompetenz in Sachen Bier erfragt. Ich bin so ein Mensch, der fast jeden Tag kleine bis kleinste Einkäufe macht, weil sich das weniger wie Geldausgeben anfühlt und auch, weil ich diese unverbindliche Atmosphäre, die so beim Schlendern zwischen den Regalen herrscht, sehr schätze. […]


► OUT NOW: Huey Walker – By The Gony State (2019)


By The Gony State is the new album by Huey Walker. The four pieces were composed by Martin Hiller using his conceptual method called Transpulsitions.

Martin Hiller - Mother Sun Cheese (Albumcover)

► Martin Hiller – Mother Sun Cheese


After „By The Gony State“, Martin Hiller releases another conceptual work of minimal music full of subtle changes within a steady pulse of wabbling sounds. The new work, „Mother Sun Cheese“ is a 53 minutes album made of five pieces that form a coherent unit. The music presented on this album seems to be repetitive, […]


► M. Kardinal & The Kanadagans at Spektrum Berlin


M. Kardinal & The Kanadagans „Not All Those Who Wander Are Lost“ An Audio-Visual Performance Date: 09.09.2016 Doors: 19:30 / Start time 20:30 Entrance: 5,00 € – 10,00 € (up to your offer) Bürknerstr 12 (U8 Schönleinstr., exit Brücknerstr.) 12047 Berlin (Germany) Infos at Spektrum Infos at Farcebook Infos at M. Kardinal Details M. KARDINAL […]


► Journal Photographique I


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. December 2011. Photography by Martin Hiller.


► Schaufensterschau-Journal #5: Autumn, Another Year Over


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]

Huey Walker - "Hurley Wakes", pc. 001 (8 x 8 cm, 2019)

► Hurley Wakes – pc. 001


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons. Hurley Wakes is a steady growing body of works, based on methods of impromptu actions and automatic drawing – utilizing, developing and continuously modulating a catalogue of formal gestures and techniques, flowing into various semantic shapes. See detailed informations and overview here.


► Isabella Mamatis, Peter Tucholski, Huey Walker


In August 2018, Huey Walker played and recorded Music with director, actor and radio play author Isabella Mamatis and the Artist Peter Tucholski.


► Journal Photographique XV


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. April 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XXV


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. February 2013. Photography by Martin Hiller.


► Hellö, it’s Bandcamp fridäy, again!


Whooppee, it’s Bandcamp friday, again. Bandcamp hands over alllll the money paid by listeners and lovers of music directly to the artists. Maybe, now it’s time for you to get my recent album?


► Lubmin – Photos, 2013


„Lubmin“ – Series of Photos, 2013. Photographies by Martin Hiller.


► Luscious Lockdown Lullabies instead of Lollopalongs at Loophole, Berlin


Due to the COVID-19 lockdown, Martin Hiller aka Hurley Wake did not play his gig at the Loophole, Berlin.Instead, he streamed some improv. maelströms live.

Huey Walker plays Plunderphonics from Vinyl, Dec. 4th, 2018

► Huey Walker plays Plunderphonics from Vinyl, Dec. 4th, 2018


As part of his daily video recordings of new and improvised music in late 2018, Huey Walker has recorded some freewheelin‘ plunderphonics with old 7inch-recordings. Offbeat loops of joyfully odd pitches blend together into a complex collage of aural excitements.

Martin Hiller – fünftausend bimmeln – Installation view - Inside

► Videos of „fünftausend bimmeln“ – Soundart by Martin Hiller


fünftausend bimmeln is an audio-installation by Martin Hiller for three guitars and 5000 tiny bells. Three videos are showing the soundart work in action.


► vielsagend in die gegend


auf einer hauseingangstreppe stehend strecke ich die hand ins freie den niederschlag prüfend der spitze platzregen sticht mich innen an wie ein ei ich bin ein guter, sprudelnder regenfrosch ich schäume: was für ein markisenwetter! der blick eines eiligen passanten fängt mich auf ich fühle mich als müsste ich salutieren und krame in meiner hosentasche […]

Audio-Installation "Flutterbies" by Martin Hiller, Detail

► Flutterbies – Audio-Installation for three guitars and electro-mechanical butterflies


„Flutterbies“ is an installation by Martin Hiller for multiple guitars played by electro-mechanical butterflies. The plastic butterflies are attached to flexible wires and set in motion by small electric motors. The butterflies, flutter, bounce, brush, strive & cling randomly over the strings of the guitars. An aleatoric, soothing, decelerated music evolves – constantly altering and meandering.


► Mother Sun Cheese – Videos on Youtube


The tracks generated with the aleatoric concept of „Transpulsitions“ are strangely organic and consistent as results on the album „Mother Sun Cheese“ – yet completely unpredictable, in any case rippling, flowing, and beautiful in terms of tone color. Now there are five accompanying slow-mo videos paying tribute to the warm and heartfully weird music on the album.

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 25. April 2013 – Schorsch Kamerun, Fraktus, Kollektiv Barner 16, Justus Köhncke, Knarf Rellöm u.v.a.m.


Neues von Schorsch Kamerun, Fraktus und dem Kollektiv Barner 16, Tocotronic im Remix durch Egotronic. Dazu Elektronisches und Eklektizistisches aus verschiedenen Ecken. Dazwischen Gelesenes von Christian Kracht und Heinz Strunk. Zonic Radio Show Nord Do. 25. April 2013, 20 Uhr radio 98eins (livestream) danach für zwei Wochen in der Mediathek der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern nachhörbar Playliste […]


► Rewind, Repeat, Re-Up! – Zonic Radio Show Nord als Archiv


Zwischen 2005 und 2015 gestaltete und moderierte Martin Hiller verschiedene Sendungen auf radio 98eins. Das Kernformat, die Zonic Radio Show Nord scherte sich nicht um musikalische Stilgrenzen und moderative Eingängigkeit. Musiken und Moderationen wurden zu endlosen Sätzen verschachtelt, Musik wurde auf unsachgemäßen Geschwindigkeiten abgespielt, lange Drone-Passagen ebbten wortlos ineinander, zusammengenäht mit zerbeulten Samples aus Filmen […]


► Geschützt: Als ich mal einige Tage ein Vertreter für Werbeanzeigen war


Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.


► Huey Walker live at MicroPopWeek 2018


On march 20th in 2018, Martin Hillier alias Huey Walker played a concert during the MicroPopWeek in Düsseldorf. At the Franticworld Space, Huey Walker played dreamy noodlings with guitar (utilizing a small setup of his Oscillations concept), synth and live-processed ad-lib-sampling. Das Konzert im Hof Birkenstraße 71, ist seit fünf Jahren eine feste Größe der […]


► Bijna Stilte I (Photography, 2015)


„Bijna Stilte“ is also an upcoming musical album release by Martin Hiller to be published in 2020 on Rakkoon Recordings.


► Huey Walker is now (and always was) Martin Hiller


Starting with the year 2020, musician Huey Walker now officially appears under his bourgouis name Martin Hiller, which he already used for his other arts.


► Martin Hiller im Gespräch mit Schorsch Kamerun: Jugend – Distinktion, Dissidenz und DIY


[…] Die Jugend muss heutzutage also eine ganz schön anstrengende Zeit im Leben sein. Alles kann, nichts muss, aber alles am besten gleich auf einmal. Wo liegt da noch der Punk begraben? Oder gibt genau dieses öde, mediokre und so gar nicht virile, weil von Erwachsenen erdachte, der Nachkommenschaft als mediales Flimmern hingegossene Jugendbild den Nährboden für eine weiteren Bestand der Ideen des Punk? Gibt diese viel verfluchte Leistungsgesellschaft, die gern auch mal mit einem Augenzwinkern („Feiern ist das neue Arbeiten“) in ihre eigene Bigotterie blinzelt, nicht gar ein gutes Feindbild her? Gibt es zwischen den pflicht- und zielbewussten Jugendlichen da irgendwo noch ein paar richtige Hänger, deren leistungsunlustiges Rumhängen ein Rumoren schaffen kann? […]


► Review: William Basinski – „A Shadow In Time“


[…] Das Werk Basinskis funktioniert ein Stück weit auch über seine schillernde Person. Ein bisschen wie eine Mischung aus einem Glamrock-Superstar und einem Show-Magier im Glitzerhemd schaut er ja aus, wenn er da so live versunken vor seinen Tonbandgeräten steht und über die dort entwehenden Klangfolgen zu wachen und zu meditieren scheint. Ja, er überlässt in seinen Stücken viel dem Zauber. Die sich selbst zersetzenden Bandschleifenloops auf „Disintegration Loops“ sind kaum mehr als, in alte Bandmaschinen eingespannte und in endlosen Wiederholungen laufende Bandschleifen. Auch auf „A Shadow in Time“ behält er dieses technische Setup bei. Es bandschleift hier abermals in markantem Magnetbandklang.
Eine von Basinskis Hauptaufgaben in seinen Kompositionen ist also das Finden des optimalen Loops. Er ist hier also der Selektor. Irgendwie sind wir somit auch beim Soundsystemischen und beim Dub — und damit wieder beim Magician, beim Wizard of Loops. […]


► Review: Massimo Pupillo, Alexandre Babel, Caspar Brötzmann ‎– Live At Candy Bomber Studios Vol.1


[…] In all dem Wechselspiel aus Anspannen, Loslassen, Zerren, Reißen und Dehnen, Sehnen und Suchen ist all dieser wunderschön wummernde Lärm natürlich letztlich auch eine Meditation. Eine Musik, die von innen heraus sich schält, dann draussen ist, dort fremd und ängstlich erstmal, deshalb laut und wütend scheint, aus seinem tiefsten Inneren aber Krach und Kraft, und damit eine freundliche, in ihrem Wüten sonderbar gesunde Art von Lebendigkeit ausströmt. […]


► Review: Philipp Priebe – „The Being of the Beautiful“


[…] Wiegenhaft plätschernd und in housigem Schunkel präsentiert es sich hier: das Being of the Beautiful. Das Wesen des Schönen und das Schöne und auch das Sein als Solches – mein Sein, dein Sein, irgendjemandes Sein, alles soll ein Sinnsein sein! — finden hier in unaufdringlicher Sanftheit eine Musik gewordene Entsprechung. Das erwähnte Technoseepferd wird hier zu einem House-Einhorn, einem edelschimmelweißen, feenhaften Ding, das da unten im Meer deiner salzigen Träume seine Runden zieht.

Schönheit, das vergessen oftmals ja viele, hat nämlich nichts mit Lautheit zu tun, ist nicht irgendein vordergründig präsentes Blenden, kein brüllposauniges, bürzelwackelndes Poserding, viel eher eben ein sedimenthaftes Schimmern und Funkeln — klandestin und sublim, Resultat einer Kunst der Zurücknahme und Weglassung: Minimal, weißt! […]


► Review: Kreidler – „Tank“


[…] Wo Kreidler früher Wochen und Monate schraubten, bis es angemessen frickelte und klackerte, sollten die Justierungen und Präzisierungen bei Tank Teil des Aufnahmeprozesses sein. Kreidler beleben und bestücken hier als Groovemaschine die Räume und Frequenzen der Tracks. Die Instrumente navigieren sich durch allerlei Effektgeräte, nehmen Abzweigungen über fernere Umgehungswege und stoßen wieder in den Lauf der Klangstraße. Autobahn in kraftwerkschem Sinn also, klar. Und am Firmament die spitzen Lichter einer kalten Nacht in dieser Computerwelt, auch klar. Kreidlers Sound ist jedoch in belebter Weise angegrünt, vernebelt und zusammengeschoben. Die sechs Stücke auf Tank sind in ihrer sortierten Bestimmtheit ein vorwärts gerichteter Kraftschub, Entladungen komprimierter Energien, moosiger Retrofuturismus und infernalischer Cosmic-Funk. Der Basslauf verleiht dem ersten Stück New Earth eine ungreifbare Schwere, wie ihn auch die Einstürzenden Neubauten mit ihren mechanisch-monströsen Instrumenten Marke Eigenbau entfachten. Aus diesem düsteren Gerüst bäumen sich kreiselndes Rauschen und flächige Synthetikstreicher auf. Polyrhythmisches Geklacker bringt schimärische Leichtigkeit in diesen paranoiden Traumdurchmarsch. So geht es in allen Stücken: In bester Call&Response-Manier schichten sich die live gespielten Sequenzen und Patterns aufeinander. Ein großer Grundpuls bestimmt in allem die Richtung. […]


► Huey Walker plays A Rash Reel – No 5


Following a loose series of numbered recordings titled „A Rash Reel“, Huey Walker captured some jolts here on acoustic and distorted guitar.


► hearfeel.co.uk about „Blearies“ by Huey Walker


[…] an ethereal, one shot, freeform Ambient and Drone production that drifts pleasantly between subtle movements of sound, carefully measured excitations designed to give the listener the lightest impression of the sonic landscape drifting, well, blearily through the mix across its span. It’s opening movements imbibe that mysterious and aloof feeling well, burbling into life and making the entire piece feel dimly lit and subaqueous, the synths blobbing in the backfield as the surficial ripples distort the incoming light while a soft guitar drone haze begins to well up and provide the foundation stone for much of the music to come, suspended in this early liquid darkness. […]


► Mutter – „Der Traum vom Anderssein“


[…] Um die Gruppe Mutter herrscht seit Gründung eine Art Kennerkult. Der strahlt so sehr als Mythos aus dem Feuilleton, den Kennergesprächen und den Independent-Zirkeln heraus, dass der Musik von Mutter immer der Eindruck des Sperrigen und Schwierigen vorauseilt. Das ist in dem Sinne schon Quatsch und bigott, da es die Annahme einschließt, das Kennen, das Feuilleton und der Independent seien erstmal irgendwie verquast, schwierig und sperrig. Komische Welt. Aber so handeln die Menschen nunmal: sie versuchen die Dinge, die sie umgeben in ihre Lebens-, Gemüts- und Gefühlswelten einzuordnen. Ein sehr einfacher Weg ist hierbei etwas im Spiegel von etwas anderem zu sehen, etwas als Abweichung zu deuten. Küchentischphilosophisch weiter gedacht meint das: Die Andersartigkeit, das Anderssein beschäftigt die Menschen. Mal pubertär als Gefühl nicht irgendwohinein zu passen. Dann als etwas, wovor man sich fürchtet, als angstmachendes Unbekanntes. Und ein anderes Mal ist das Anderssein ein Traum – ein Wunsch, ein Ideal, ein Wolkenbruch aus Möglichkeiten, der multimedial und dauernd über den Menschen abregnet. Das bringt manche Menschen an den Rand des Wahnsinns, weil es ihnen die Selbstsortierung und die Identitätsfindung so erschwert. Aus diesen Unsicherheiten in der Sorge um das eigene kleine Scheissglück entstehen bei Menschen Desillusion, Phlegma und ein taubes Gefühl von Ortlosigkeit. Bei anderen Menschen erzeugt es Feindseligkeiten, Hass, Kriege, Mord und Todschlag. Wieder andere lässt das alles kalt oder es gelingt ihnen, mit einem komplizierten System aus Dumpfheit, Ignoranz, Selbstherrlichkeit und Gleichgültigkeit drumherum zu kommen, sich unnötig viele Gedanken über sich und die Welt, die sie umgibt zu machen. Über all das – den menschlichen Irrsinn und wie man ihm begegnet – berichtet die Musik der Gruppe Mutter seit 30 Jahren. Ihr neues Album vertont in acht Stücken auf 53 Minuten diesen „Traum vom Anderssein“. Mal lieblich, ätherisch als in Shoegaze gewandete Weltdeutungswolken, dann wieder wummernd – nah am Frühwerk der Band – als brüllende, kaputte, alte, saure Hoffnung. […]


► Review: Christiane Rösinger – „Lieder ohne Leiden“


[…] Rösinger reimt „Heiterkeit und Depression“ auf „Das kommt halt vor, das kennt man schon“ und dichtet sich und ihrer Hörerinnenschaft damit eine erträglichere Welt zusammen. Der Moment des Melancholischen wirkt auf Menschen, die diese edelste aller Gemütssorten nicht kennen, sie verdrängen oder einfach plump und ohne Nachfrage durch ihre empfindungsarmen Tage stolpern (wegen keine Zeit, keine Lust oder sowieso alles egal), erstmal spleenig, sperrig, ja fast „verkopft“ und schwierig. Das ist natürlich Quatsch. Christiane Rösingers Lieder sind mindestens ebenso kopf- wie herzlastig. Zwischen abwinkender Miesepetrigkeit, lustvollem Genörgel und „irgendwie süßem Wühlen in Vergeblichkeit“ (Lassie Singers, 1996) singt Christiane Rösinger immer noch über – so hieß auch mal ein Album von Britta – „Das schöne Leben“ zwischen Lieben und Leiden, zwischen Lustprinzip und lästigen Pflichten, zwischen kreativem Tun und prekärem Herumgekräpel. „Glück ist keine Bürgerpflicht“ singt sie und geht noch einen Schritt weiter und betont: „Glück und Liebe gibt’s gar nicht“. Das Wettern gegen die blöde alte Tante Love als Konstrukt zur Mehrsamkeit, Lebensbewältigung und Leidensaufteilung unter den Teilnehmern dieser Love ist mittlerweile ja eine Art rösingersches Trademark. Bei ihr ist Liebe und was da so an Suchen, Sehnen und Strampeln dranhängt, oft auch Grund für allerlei Zwist und Unbill im Leben. Einerseits ganz persönlich, als Traurigkeit, andererseits auch als Skepsis am gesamtgesellschaftlichen, zwischenmenschlichen Irrwitz. Als Betroffenheit, die sich fragt: „What the heck, was soll der Stress / Mit dem Pursuit of Happiness“. Hieran hängen natürlich – neben all den „uneingeladenen Gefühlen“ (Lassie Singers, 1996) – dann auch Diskurse um Gentrifizierung, Heteronormativität sowie lohn- und leistungsorientierter Arbeitswelt In „Wo bleibt der Mensch“ vom 1996 erschienenen Album „Hotel Hotel“ sangen die Lassie Singers mal – gewohnt kühn im Versmaß – „Ich habe kein Geld und weil ich nicht fremdbestimmt arbeiten will, wird das auch so bleiben“. Heute, zwanzig Jahre später, besingt Christiane Rösinger ein „Lob der stumpfen Arbeit“. Im so benannten Song klagt sie über den „Fluch dieser Tage“ und meint damit als „kreative Plage“ den lästig fremdbestimmtem Kunst- und Selbstverwirklichungswahnsinn, der einem von den Medien, den Mitmenschen oder einfach der eigenen, inneren Manie so vorgetanzt wird. Viel schöner, weil auf kürzerem Wege sinnstiftend, ist doch da die ehrliche Arbeit: „Müde all des Geschwätzes / Such ich was Handfestes / Statt ’ne neue Platte / Pflanz ich Blumenrabatte“ singt Christiane Rösinger. Als Musikerin, Schriftstellerin, ehemalige Labelbetreibern, gelegentliche Pop-Autorin und als Flittchenbar-Veranstalterin weiss sie, wovon sie spricht. Sie jammert jedoch nicht, sie stellt fest und gibt Empfehlungen. Und das macht sie – die Melancholie ist eine launige Natur – natürlich auch mit Drolligkeit und texttüchtiger Schläue. „Sich selber promoten / Das gehört verboten“ singt sie und betont „verboten“ in der zweiten Silbe ebenso englisch wie „promoten“.[…]


► Judith Schalansky – Verzeichnis einiger Verluste (Suhrkamp Verlag, 2018)


[…] Man muss nicht zwingend faktisch oder physisch weg, sondern kann auch einfach verloren in den Mahlströmen der Geschichte; abhanden gekommen im wilden Getriebe der dahinrieselnden Zeit; Opfer der Umwälzung von Trends und Moden geworden sein; statt als eine Markierung in die Geschichte, einfach wie eine ungegossene Blume eingegangen sein – wie jene, ihren Zenit überschritten habende, Greta Garbo bei Schalansky. Und das – dieses Unbedeutendsein – scheint gerade heute, in Zeiten des ins Unendliche und Bodenlose tendierenden Bedeutungsgewimmels von immer mehr, immer angehäufteren, immer tiefer miteinander verkuppelteren Zeichen, Hashtags und Sinnhaftigkeitsanzeigern, eine bestimmende Sorge, ein Luxusproblem der Menschen zu sein: Der kleine, durch sein öd-analoges Leben leiernde Mensch will doch auch mal unter den Top-Results im digitalen Daten-Feed der Keywords und Kategorien stehen. Wenn doch nur mal ein Ausschnitt aus dem eigenen Leben so viral ginge, wie letztens das Video mit der Ziege und dem Hund … . Die Mehrung von Daten und Information führt folgerichtig zu einer Immerweiterarchivierung, die mithin verschiedene Fragen zu Systematiken und Ordnungen heraufbringt, womit man letztlich sogar in ethische und moralische Bezirke kommt: was gehört ins Archiv und wenn ja in welches und warum überhaupt genau? Und ist ein gut gehashtagter, nachdenklicher Spruch schon ein halber Wittgenstein oder muss man doch noch mal ran und sich ein ganzes Traktat um den flotten, suchmaschinengerechten Spruch herum ausdenken? […]

Hurley Wake live at PolenmARkT Festival 2019

► Hurley Wake live at PolenmARkT Festival 2019 (Video & Photos)


Martin Hiller alias Hurley Wake played a concert during the PolenmARkT Festival 2019 at the art space PKBkunstLADEN in Greifswald.


► Ferdinand F. spielt (dann leider doch nicht) – Performance von Huey Walker ohne Huey Walker


Huey Walker kuratiert zum PolenmARkT Festival am 20. November 2019 eine Performance des Alt-Stars Ferdinand F., der dann absagte. Es gibt jedoch Ersatz.


► Lochbuch: 27.08.2007 – der alte sommer


draussen wacholdert der alte sommer mürrisch vor sich hin und du schläfst drei wochenenden lange und heftig dazwischen bewältigst du hausarbeiten und massierst deine eigenwilligen sorgen wie knoten in der rückenmuskulatur an manchen tagen raffst du dich auf und wirfst stapel von altem papier in die tonne die zwei straßenzüge weiter mit schmalem mund auf […]


► Lochbuch: 27.07.2007


mittlerweile ist meine peergroup eingeschlafen, knutschend im morgennassen gras versunken oder sonstwie abhanden gekommen. ich beschließe, obwohl ich unsicher bin, den weg im morgendlichen glimmer zurück zu finden, allein nach hause zu laufen. im caspar-david-friedrich-blick auf die stadt zu. ich greife mir eine ungeöffnete flasche roséwein, die besitzerlos an einem baumstamm lehnt und gehe los. […]

Huey Walker live at Hurley Wake, 24/11/2018

► Huey Walker live at Hurley Wake, November 24th, 2018


In late 2018, Huey Walker recorded a series of recordings in his project and rehearsal space Hurley Wake, utilizing various setups, concepts & instruments.


► Huey Walker – „By The Gony State“ – Album-Trailer #4


The fourth and final Video-Trailer for the new Album „By The Gony State“ by Huey Walker. Paying tribute to the decelerated, boppy feel of the album’s music.


► Huey Walker – „By The Gony State“ – Album-Trailer #3


After various freeform-oriented doings, boings, bumms and tschaks, Huey Walker presents some strictly systematically composed music on his new album „By The Gony State“. The full-length release with four tracks will be released on 19/09/2019 on Rakkoon Recordings.


► Huey Walker – „By The Gony State“ – Album-Trailer #2


The new album „By The Gony State“ by Huey Walker will be released on 19/09/2019 on Rakkoon Recordings. Huey Walker – By The Gony State The four album-tracks are systematically composed utilizing Huey Walker’s concept of „Transpulsitions“ – an algorithmic routine, that re-organizes, re-positions and re-pitches audio-material, resulting in a steadily changing music, that is […]


► Huey Walker – „By The Gony State“ – Album-Trailer #1


I am very happy to announce, that my new album „By The Gony State“ will be out on 19/09/2019 on my label Rakkoon Recordings. Here’s a first trailer for it, made for playing as a loop!


► Huey Walker live in Ahrenshoop and Greifswald


In August 2019, Huey Walker will play 2 concerts with guitars, waterdrops and other instruments at Kunstkaten Ahrenshoop and the Arboretum in Greifswald.

Martin Hiller aka Huey Walker live at Arboretum, Greifswald

► Huey Walker live at the Arboretum Greifswald


On August 24th, Huey Walker played an open air performance with guitars played by waterdrops and other objects and instruments in the Arboretum Greifswald.


► Huey Walker live at Experimontag, Madame Claude Berlin, 11/03/2019


15 Minutes of Huey Walker playing live during Experimontag at Madame Claude in Berlin on March 11th, 2019. Vinyl plunderphonics and processings. Mixdesk-Audiorecording accompanied by some edited video-footage originally captured by Claudius Loik.


► Huey Walker live at Kunstkaten Ahrenshoop, 2019


Photos and a full-length video of Huey Walker playing concerts of atmospheric, improvised music during „Lange Nacht der Kunst“ at Kunstkaten, Ahrenshoop.

Huey Walker live at Polenmarkt 2019 (Photo: Marek Fialek)

► Huey Walker live at PolenmARkT Festival 2018 (Video & Photos)


In late November 2018, during the PolenmARkT Festival in Greifswald, Huey Walker played some sets of live music at the Café Küstenkind in Greifswald.


► Randnotiz: Ahrenshoop, Du sommerblaue Schwitznudel


[…] Am Wasser sitzen zwei Sekt saufende Tanten auf zwei in den Sand gestanzten Stühlen zwischen den vernagelten Strandkörben. Sie winken und prosten mir hinter dem feuchten Wind zu. Ich kämpfe mich wie ein Küstenkamel durch das Ufer in Richtung Kurhaus, das sich wie ein Stapel riesiger Schachteln hinter der Böschung verschanzt. Sogar einen Schirm habe ich dabei. In der Bunten Stube kaufe ich ganz gelassen ein Buch und setze mich noch ein bisschen einfach so in den Regen. Ahrenshoop, ich bin dir ein guter Seebadbesucher. […]

Huey Walker – "fünftausend bimmeln" (Installation View)

► fünftausend bimmeln


„fünftausend bimmelnist eine Installation von Huey Walker für Gitarren und herunterfallende Glöckchen. 5000 bunte Glöckchen bringen Gitarren zum Klingen.


► Randnotiz: Regen, Amsel, Ast


Ich liebe diese regenwetterliche Entschleunigung, in der sich das ganze Umland wie pastoral-bukolische Malerei um meine leise Lieder der Berückung tirilierende Melancholia schmiegt. Sogar die Amsel hinterm Fenster findet’s super und verweilt ein bisschen auf dem Ast, der sonst nur wie ein Blödian auf die Hochspannungsmasten über der Umgehungsstraße zeigt. Photo & Text: Martin Hiller

Huey Walker - "Hurley Wakes", pc. 042 (8 x 8 cm, 2019)

► Hurley Wakes – pc. 042


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons. Hurley Wakes is a steady growing body of works, based on methods of impromptu actions and automatic drawing – utilizing, developing and continuously modulating a catalogue of formal gestures and techniques, flowing into various semantic shapes. See detailed informations and overview here.


► Hurley Wakes – pc. 065


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons. Hurley Wakes is a steady growing body of works, based on methods of impromptu actions and automatic drawing – utilizing, developing and continuously modulating a catalogue of formal gestures and techniques, flowing into various semantic shapes. See detailed informations and overview here.

Huey Walker - "Hurley Wakes", pc. 058 (8 x 8 cm, 2019)

► Hurley Wakes – pc. 058


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons. Hurley Wakes is a steady growing body of works, based on methods of impromptu actions and automatic drawing – utilizing, developing and continuously modulating a catalogue of formal gestures and techniques, flowing into various semantic shapes. See detailed informations and overview here.


► Hurley Wakes – pc. 009 („Wampen“)


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons. Hurley Wakes is a steady growing body of works, based on methods of impromptu actions and automatic drawing – utilizing, developing and continuously modulating a catalogue of formal gestures and techniques, flowing into various semantic shapes. See detailed informations and overview here.


► Hurley Wakes


Hurley Wakes is a series of small-scale drawings made with colour crayons.

Arancini und Bier

► Reisetagebuch, Sizilien 2017 – Dritter Eintrag


In der Kategorie „Reisetagebuch“ schreibt Martin Hiller hier von Urlaub, Reisen, Ferien und anderen, tendentiell in der Ferne verbrachten Freizeiten. Vom  Lost Baggage fehlt immer noch jede Spur. Immerhin finden sich nun, nach einigen Tagen ohne Rasierer, aber Spuren von einem Bart in meinem Urlaubsgesicht. Mein Bartwuchs ist generell kein besonders starker. Trotzdem oder gerade […]


► Reisetagebuch, Sizilien 2017 – Zweiter Eintrag


Nach neun Stunden flight delay und lost baggage kommen wir doch noch in Sizilien an. Als Ersatz kaufe ich mir meine erste kurze Hose seit Kindertagen.

Wo die Wolken siruplangsam, weiss und hochgestapelt stehen wie steif geschlagene Sahne.

► Reisetagebuch, Sizilien 2017 – Erster Eintrag


Warten auf Air Berlin. Den ersten Urlaubstag verbringen wir in der Starship-Troopers-Architektur vom Flughafen Tegel. Mit wütenden Touristen und Gewitter.


► Das Wohnungsinserat. Oder: wie ich mal mein 7-Quadratmeter-Hofzimmer zu vermieten versuchte


[…] Mit wechselndem Wetter schien der Schimmel im unbewohnten Zimmer überwunden und bald bot sich ein Freund an, dort einzuziehen. Mit seinem verschlafenen Gesicht sah er aus wie eine Mischung aus Sylvester Stallone und Adam Green, dem Sänger der Moldy Peaches. Wir kannten uns ganz gut aus dem Nachtleben der Stadt und ich wurde das Gefühl nicht los, dass er schlicht aus gutem Herzen bei mir einzog. Denn auch er stellte schnell fest, dass das so richtig wohnlich dort nicht ist. Er nutzte diese Schachtel eines Zimmers eher als Abstellraum für seine veranstaltungstechnischen Geräte und weilte die meiste Zeit bei seiner Freundin. Auch er fand irgendwann eine größere Bleibe und ich hing ein lustloses Inserat in der Uni-Mensa aus – regelrecht in Angst vor dem Ansturm möglicher Interessenten. Mir war meine eigene Wohnungssuche immer schon ein Grusel, wie sollte es erst jetzt als Wohnraumanbieter werden? Wenn ich irgendwo sowas las wie „Wir sind keine Zweck-WG“ bewarb ich mich erst gar nicht, weil ich mutmaßte, dass es eine Art Verpflichtung zur Zwangsgeselligkeit in diesen schwarmhaft strukturierten, kumpellaunigen Wohngemeinschaften gab. Die Vorstellung, dort Teil einer real existierenden Sitcom zu sein, deprimierte mich. Viele meiner Freunde und Bekannten wohnten in solchen WGs. Landschaftsökologen, Punks und Pfadfinder, Zimmermänner und -frauen sowie andere Leute, die zwar ebenso wie ich ein Leben neben der bürgerlichen Normalkonfiguration führten, aus Gründen, die für mich mürrischen Menschen damals nicht immer nachvollziehbar waren, aber das Rudelsein sehr schätzten. In meinen düstersten Momenten erschienen mir paradoxerweise genau solche Wohngemeinschaften als ums Eck sehr zweckbedacht. Mein Dasein als Einsiedler hatte letztlich aber den selben Motor: ich wollte kein Leben, das allzu vielen äußeren Zwecken unterlegen war. […]


► Wie ich jüngst günstig Sven Marquardts Autobiographie kaufte. Ein Text und zwei Bilder


Wie ich jüngst günstig Sven Marquardts Autobiographie kaufte. Ein Text und zwei Bilder. Ich schrieb an anderer Stelle schon mal über meinen Hang zu täglichen, kleinen, ja geradezu Mikroeinkäufen. Wenn es meine Lohnarbeit zeitlich zulässt, gehe ich oft am Vormittag, ungewaschen, müde und unterzuckert, meine Runde durch die Regale des – je nach Einkaufsziel und […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Siebenter Eintrag


[…] Nach einer längeren, schwippswegen auch zeitlosen Wanderschaft barfuß am Strand entlang, parallel zu den vom Mond gewässerten Gischtspitzen, lassen wir uns nieder auf den, jetzt nachts mietfrei zu habenden, unbevölkerten Pritschen, strecken liegend die Füße in den Nachtwind und nehmen hin und wieder einen Schluck. Der Strand ruht. Das Meer ufert endlos auf den mondbesalbten Sand. Die Nacht atmet ihren ruhigen Rhythmus. Der sternenbeschriftete Inselhimmel wie ein großes, leuchtendes Segel über unseren Schultern, lakritzschwarz aufgefaltet über der Höhlung der Bucht. Gelegentliches durchs Uferwasser waten, trauten und matten Gedanken nachfüßeln. Gischwärtiger Sand strudelt um die Ferse. Keine Termine. Leicht einen sitzen. COSMIC BALANCE. Retsina auf den Lippen und das gute Gefühl einer längst fälligen Entspannung im Nacken, wie nach einer beiläufigen, kumpelhaft zupackenden Kurzmassage eines lang gekannten Freundes. […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Sechster Eintrag


Hier im kleinen Hotel gibt es einen Gast, den wir heimlich Werner nennen. Wir wissen seinen Namen und seine Herkunft nicht. Er redet nie. Wir finden, der ihm von uns verliehene Behelfsname steht ihm und dem Eindruck eines Alt-68ers, den er auf uns macht, ganz gut. Sein Frühstück besteht aus Kippe, Kaffee (drei gehäufte Löffel […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Fünfter Eintrag


Als wäre es nicht schon alles schön genug hier, es gibt auch noch NOCH schönere, jedenfalls als solche von Reiseführern angepriesene und von der touristischen Kleinindustrie entsprechend mit Ausflugsangeboten bediente Spots. Am westlichen Rand Kretas treffen sich drei Meere. Klingt wie der Anfang eines Witzes, hat aber keine Pointe; es ist ganz einfach – ohne […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Vierter Eintrag


Wir sind ja hier am Meer und alles. Wo ein Meer ist, ist auch ein Strand. Wer an der See wohnt oder sonst einen innerlichen, im Gefühlshaushalt als Sehnsuchtsort verankerten Bezug dazu hat, weiss um die Schönheit der See. Vom Strand her schmeisst die Seele (da steckt die SEE im Wort ja schon drin!) ihren […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Dritter Eintrag


Natürlich geht man hier auch mal wandern. Die strapaziöseste Strecke durch schattenloses Gebirgsgelände bewandert man natürlich in der Mittagshitze. Unsere Route führt erstmal, über Serpentinen, raus aus den Orten, rein „in den Berg“. Klingt reinholdmessnerhafter, als es letztlich war, aber doch treffend für jemanden wie mich, der „das Gehen“ sonst als gedankenlose Nebensache, eher also […]


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Zweiter Eintrag


Stromkästen und Lüftungsanlagen hängen marode an den Häusern. Palmen brechen hinter, sich hängend durch die Landschaft schlängelnden, Hochspannungsleitungen das von den Bergen her ballernde Sonnenlicht. Im Inneren der glutheißen Stadt heben sie sich wie Riesen mit wirren Haaren hinter den alten, kalkweissen Häusern und ihren tagsüber zugeklappten Fensterläden hervor.Die Sonne steht obenrum rum; nicht in […]


► Randnotiz: Go Home Phone, You’re Drunk


Die Suburbs dieser kleinen Stadt sind – wie alle Vor- und Nachorte – eine Sache für sich. In diesen Gegenden, in denen die städtische Struktur auseinanderfleddert und langsam ins Ländliche ausgraut, haben sich die weniger schmuckvollen Stützpfeiler der sogenannten menschlichen Gesellschaft angesiedelt: Berufsschule, Autohaus und Prügelhalle, ein Prolltechnoclub, ein, zwei Callcenter und die mittelschwere Industrie […]

Martin Hiller - "Mary, Mary, So Rotary (No. 1)" (27 x 37 cm, 2017)

► Mary, Mary, So Rotary (No. 1)


Martin Hiller – „Mary, Mary, So Rotary (No. 1)“ (27 x 37 cm, 2017)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Glunch Poems IX)" (2018 / 10,5 x 14,5 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems IX)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems IX)“ (2018 / 10,5 x 14,5 cm)


► Room with a Hue, Series II (Photography, 2011)


Room with a Hue Series II Photography, 2011


► Ohne Titel (Glunch Poems XI)


Martin Hiller - "Ohne Titel (Glunch Poems V)" (2013 / 9 x 14,1 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems V)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems V)“ (2013 / 9 x 14,1 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Glunch Poems VI)" (2014 / 7 x 9 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems VI)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems VI)“ (2014 / 7 x 9 cm)


► Ohne Titel (Glunch Poems VII)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems VII) (2018 / 10 x 18 cm)


► Ohne Titel (Glunch Poems XIV)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems XIV) (2016/19 / 19 x 12,7 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Escaliers Unnumbered)"

► Ohne Titel (Escaliers Unnumbered)


Martin Hiller - "Ohne TItel (Glunch-Poems)" (2013 / 12,4 x 17,8 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems I)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems I)“ (2013 / 12,4 x 17,8 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Portreats V)" (2019 / 42,2 x 59,5 cm)

► Ohne Titel (Portreats V)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Portreats VI)“ (2019 / 42,2 x 59,5 cm)


► Ohne Titel (Portreats VI)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Portreats VI)“ (2019 / 42,2 x 59,5 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Glunch Poems II) (2012/16 / 7,4 x 11 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems II)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems II) (2012/16 / 7,4 x 11 cm)

Martin Hiller - "Winter 2012 (Serie 1)" (Photographie, 2012)

► Winter 2012 (Serie I)


Martin Hiller – „Winter 2012 (Serie 1)“ (Photographie, 2012)

Martin Hiller - "Ohne Titel (Glunch Poems III)" (2014 / 6,5 x 8,5 cm)

► Ohne Titel (Glunch Poems III)


Martin Hiller – „Ohne Titel (Glunch Poems III)“ (2014 / 6,5 x 8,5 cm)


► Ohne Titel (Débauche Tamisée I)


Martin Hiller – „Ohne-Titel (Débauche Tamisée I)“ (2019, 21 x 29,7 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (My Wounded Beauty III)" (2017 / 10,5 x 15 cm)

► Ohne Titel (My Wounded Beauty III)


Martin Hiller – „Ohne Titel (My Wounded Beauty III)“ (2017 / 10,5 x 15 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (My Wounded Beauty II)" (2017 / 10,5 x 15 cm)

► Ohne Titel (My Wounded Beauty II)


Martin Hiller – „Ohne Titel (My Wounded Beauty II)“ (2017 / 10,5 x 15 cm)

Martin Hiller - "Ohne Titel (My Wounded Beauty I) (2017 / 10,5 x 15 cm)

► Ohne Titel (My Wounded Beauty I)


Martin Hiller – „Ohne Titel (My Wounded Beauty I)“ (2017 / 10,5 x 15 cm)

Martin Hiller - "Penguin Coney Arkestra" (2017 / 13,7 x 19,4 cm)

► Penguin Coney Arkestra


Martin Hiller – „Penguin Coney Arkestra“ (2017 / 13,7 x 19,4 cm)


► Portreats I – IV


Martin Hiller – „Portreats I – IV“ (2015 / 11,6 x 18,6 cm)


► Room with a Hue, Series I (Photography, 2011)


Untitled Series of Photos, 2011 by Martin Hiller alias Huey Walker.


► Ballooons


Ballooons is an Installation for multiple Guitars and Balloons by Huey Walker. Guitars are brought to Sound by flying, floating and bouncing Balloons, which are set in motion by a ventilator. Huey Walker possibly interacts by inflating and nudging the ballooons.

Promotional Photo: Huey Walker - "Ballooons - Installation for Guitars and Balloons"

► Klangkunst zur Kulturnacht Greifswald: Ballooons von Huey Walker


Klangkunst zu Kulturnacht Greifswald: Huey Walker bringt ein weiteres Mal Gitarren mit variablen Impulsgebern zum Klingen. Dieses Mal: Luftballons.

Huey Walker spielt "Droops" live im Garten des Ballhaus Tucholski in Loitz

► Huey Walker live im Garten des Ballsaal Tucholski, Loitz


Im pittoresken Idyll vor dem Fluss Peene spielte Huey Walker am 30.06. im Garten des Ballhaus Tucholski in Loitz drei Kurzkonzerte mit seiner Installation „Droops“ für Gitarren und Wassertropfen.


► Photos & Video: Huey Walker playing „Droops“ at Fête de la Musique, 2018


Nach einem eher verregneten Tag, baute Huey Walker zur Fête de la Musique seinen rumpelnden Rollverstärker unter dem großen Baum am Bonhoeffer-Platz in Greifswald auf und ließ die Wassertropfen eine knappe Stunde lang ihre Arbeit an den Gitarren tun und griff als zusätzlicher Musiker selbst hier und da mit Gitarre und Mundharmonika ein.

Huey Walker spielt "Droops" - Installation für Gitarren und Wassertropfen, live beim Aquanostra Wasserfest in Bad Doberan

► Photos: Huey Walker spielt „Droops“ beim Aquanostra Wasserfest 2018, Bad Doberan


Bei sommerlichen 32° spielte Huey Walker zum Auftakt des Aquanostra Wasserfestes in Bad Doberan live mit seiner Installation „Droops“ für Gitarren und Wassertropfen. Auf mechanische Weise tröpfelte das Wasser aus präparierten Gefäßen auf drei, im Park am Kamp positionierte Gitarren und generierte zufällige, tröpfelnde und rieselnde Musik.


► Huey Walker on Tour with „Droops“ zur Fête de la Musique


Am 21. Juni befindet sich das Jahr im vollen Rausch seiner barocken Blüte und die dann folgenden Tage machen, als schleichende Zeiträuber, langsam wieder Platz für die Wärme der breiten, lakritzschwarz in den Horizont gefalteten Nächte. Am 21. Juni findet – um die Verrückungen der Meteorologie und die Verzückungen der Musik zu feiern – alljährlich die Fête de la Musique statt. Huey Walker ist in diesem Jahr mit seiner Installation „Droops“ und einem mobilen Soundsystem unterwegs.


► News: Huey Walker mit „Droops“ beim Aquanostra Wasserfest 2018


Am 8. Juni findet um 18:00 Uhr die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Aquanostra Wasserfestes statt in Bad Doberan. Vor dem Roten Pavillon am Kamp lässt Huey Walker mit seiner installativen Performance „Droops“ Musik mit drei Gitarren und Wassertropfen entstehen.


► Street Lights – Photos, 2013


„Street Lights“ – Series of Photos, 2013. Photographies by Martin Hiller alias Huey Walker.

Martin Hiller – "Escaliers I" (2017 / 29,7 x 21 cm)

► Escaliers I


Martin Hiller – „Escaliers I“ (2017 / 29,7 x 21 cm)


► Huey Walker at Madame Claude, Berlin (2018)


On April 9th, 2018 Huey Walker played – alongside Daniel Schellongowski & Ombra Elettrica – the Experimontag at Madame Claude in Berlin. Here are some Impressions of both Performances.


► News: Huey Walker + Daniel Schellongowski w/ Ombra Elettrica live beim Experimontag


Am Experimontag bei Madame Claude trifft Huey Walker auf seinen Jugendfreund Daniel Schellongowski, der mit Ombra Elettrica (Visuals) performen wird.

The Kanadagans bei Meuterland 13 im JAZ, Rostock

► Photos: The Kanadagans & Jürgen Hohmuth bei Meuterland 13, Rostock


Im Rahmen der 13. Edition der Veranstaltungsreihe Meuterland präsentierte Jürgen Hohmuth am 20. Dezember 2017 seinen neuen Bildband „Graustufen“ im JAZ in Rostock. The Kanadagans und Jürgen Hohmuth bei Meuterland The Kanadagans gaben mit drei Sets den musikalischen Support zu der multimedialen Lesung der prosaischen, lyrischen und anekdotischen Texte des Buches. Im Wechsel mit gelesenen […]


► Mantra Marien – Installation for three Guitars and a rotating Graphite Pencil


Mantra Marien was an audio-visual Installation for guitars and graphite pencil, shown inside the church of St. Marien, Greifswald in autumn 2017.


► Oscillations – Installation for three Guitars, a Pendulum and an optional Musician


Oscillations is an installation for multiple guitars, a pendulum and an optional musician. This audio-installation by Martin Hiller creates aleatoric Music.


► Floops – Concept for multiple Guitars and falling Objects


Floops is a concept for multiple guitars and falling objects, generating aleatoric music in the fields of chances and unevenly looped causalities. Rotating bowls are mounted on a vertical carrier, letting objects fall down through holes. Guitars are placed below. The objects bounce on the guitars, creating percussive, scapy and drony music. Depending on the […]


► Droops – Installation for Guitars and Waterdrops


„Droops“ is an installation for three guitars and waterdrops. The guitars are brought to sound by dripping waterdrops. Huey Walker repours the water, adds effects and occasionally he might play additional instruments like synths or guitar.


► J.N. & A.S. & Huey Walker zur Vernissage von swinx


Ein Video und Photos vom musikalisch-dadaistischen Geschehen von Huey Walker zusammen mit J. N. und A. S. zur Vernissage von „Toba“ von Cindy Schmid im St. Spiritus in Greifswald. Huey Walker brachte erstmals eine wasserfreie Abwandlung seiner Installation „Droops“ zum Einsatz – mit Perlen, Erbsen und Glöckchen.


► Buchvorstellung bei Meuterland: Jürgen Hohmuth (Buch) und The Kanadagans (Musik)


Am 20. Dezember 2017 stellt die Reihe Meuterland in Rostock das Buch „Graustufen“ von Jürgen Hohmuth vor. Die in der Bildung und Überwindung von klingender Gräue und tönenden Stufen nicht unberittene Musikgruppe The Kanadagans gestaltet die musikalische Seite dieses Abends. Die Band nähert sich dem Geist von Hohmuths Stadtansichten in assoziativer, klanglicher Weise.


► Huey Walker zur Toba-Vernissage von Cindy Schmid alias swinx


Wie Cindy Schmid aka swinx in ihren Collagen und Malereien arbeitet auch Huey Walker in seiner Musik mit den Beziehungen von Glanz und Gräue, von Mattheit und Funkeln, von Plastizität und Borkenhaftigkeit. Zur Vernissage ihrer Ausstellung „Toba“ spielt er am 14.12.2017 im St. Spiritus. Dazu lesen und performen weitere Akteure DADAistische Stücke.

Photo: Martin Hiller

► Kaschmir: Fragmente zu Tanz und Tod (Text & Sound)


Mit „Kaschmir: Fragmente zu Tanz und Tod“ gehen Odile Endres, Henni-Lisette Busch, Beat Mundwiler (Texte) und Martin Hiller (Sounds) eine literarisch-musikalische Verbindung ein. Aus Fragmenten von Text und Sound entstehen so eigene, neue, mal mehr, mal weniger fragmentarische Segmente. Die gelesenen Text geben der Musik emotives Futter und umgekehrt.

The Splendid Ghetto-Pipers - I Just Want It To Be A Sound

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – I Just Want It To Be A Sound (2017)


„I Just Want It To Be A Sound“ is a vibrant recording of the concert of The Splendid Ghetto Pipers (today: The Kanadagans) on April 5th, 2013 at Ikuwo, Greifswald. The release is a vivid mixture of drugged-up shoegaze-contemplations, somnambulant meditations and minimal-fluctuating ambient-processings — always in search for the endless, perfect, burrowing, wandering sound.

The Splendid Ghetto-Pipers - Die Gute Besserung

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – Die Gute Besserung (2017)


This double-album shows The Splendid Ghetto Pipers, who are nowadays operating under their moniker The Kanadagans, doing some sprawling, puristic guitar-drones, waving through sublime psychedelic noisenoodlings, dreamy contemplations and frizzling freeform freakouts. Norman Records, UK says: „layers and layers of noise, static, hauntingly subtle melodies and tenderly quiet guitars“.

Huey Walker - "Dreamsleaves" (Front Cover)

► OUT NOW: Huey Walker – Dreamsleaves (2017)


„Dreamsleaves“ by Huey Walker finally finds its remastered and conceptionally complete 3-track-beauty. The album now contains an additional track and new photographic artwork. All tunes have similar, conceptional prefixes: layering various soundsources into pearly, manifold, floating structures.

Rakkoon Recordings - Various Releases, November 2017

► Rakkoon Recordings announces Release of Label-Catalogue


The new label-design gives our releases the framing sense of unity and cohesiveness we feel within all of these releases. The clear-structured design gives the plain space needed for the audio-visual offerings: the music and the photos, images and graphics. The catalogue-layout merges all records into an aesthetically unified framework

The Kanadagans at Subset Festival 2017 (Image by Patrick Hinz)

► The Kanadagans beim Subset Fest im Peter-Weiss-Haus, Rostock


Am 11. 11. 2017 spielten The Kanadagans – das gemeinsame Projekt von Huey Walker und Bassbees – im Rahmen des Subset Fest im Peter-Weiss-Haus in Rostock. Patrick Hinz hat einige Impressionen eingefangen. The Kanadagans beim Subset Fest in Rostock


► News: The Kanadagans beim Subset Festival in Rostock


Das erste Subset Fest in Rostock holt Drone, Doom, Post-Metal, Noise und Co. nach Rostock. Mit Bands, Workshops, Filmen, Vortrag und Parties.


► Video: Huey Walker – EPK 2017


Huey Walker plays a fragmented, freeform Jingle-Jangle, based on a Sense of Slowness, Pacing and the Joy of Monotony. With Aspects of Minimalism, aleatoric Music and impromptu timbral Explorations, he developes a pulsating, static Reeling and winching Whirrings. Get everything you need to know about Huey Walker and The Kanadagans in this Video.

Huey Walker plays his Installation "Droops" for guitars and Waterdrops (Photo: Christian Klette)

► Photos & Video: Huey Walker’s „Droops“ live beim Druckfestival


Am 22. September 2017 spielte Huey Walker seine Installation „Droops“ für drei Gitarren und Wassertropfen im Rahmen des Druckfestivals „Feste Drucken“ in Stralsund. Ein Video und Photos von der dreistündigen Session.

Huey Walker - "Droops" - Installation für drei Gitarren und Wassertropfen, Juli 2017

► News: Huey Walker’s „Droops“ in Stralsund


Bei hoffentlich spätsommerähnlichen Verhältnissen wird Huey Walker seine Installation „Droops“ für drei Gitarren und Wassertropfen am 22. September nochmal in Stralsund, im Rahmen des Druckfestivals „Feste Drucken“ aufbauen.


► The Kanadagans


The Kanadagans is the band and a collaborative Project of Martin Hiller (formerly Huey Walker) and Bassbees – founded in Greifswald and currently on hiatus.


► Photos: Ausstellung und Installation in der Marienkirche, Greifswald


Neben großformatigen Graphitfrottagen der Grabplatten in der Greifswalder Marienkirche zeigt die Ausstellung „heute mir, morgen dir; hodie mini, cras tibi“ eine Klanginstallation von Huey Walker für drei Gitarren und Graphitstift.


► News: Huey Walker – Klanginstallation „Mantra Marien“ in der Marienkirche


Durch eine ständige Rotation spielt ein Stift über die Gitarrensaiten und einen Papierträger. Es entstehen in der Installation in jedem Moment Musik und grafische Gebilde. Zugleich entsteht Abrieb – am Stift, an der Zeit und am Klang.

Standbild aus der Bild-Klang-Collage zu Caspar David Friedrich (Musik & Video: Martin Hiller, Texte: Schüler der Caspar-David-Friedrich-Schule, Greifswald)

► Bild-Klang-Collage zu Caspar David Friedrich für Pommersches Landesmuseum


Auf der Basis eines Projekts mit Schülern der Klasse 9a der Caspar-David-Friedrich-Schule in Greifswald gestaltete Martin Hiller alias Huey Walker eine Bild-Klang-Collage im Geiste von Caspar David Friedrich.


► Video: Huey Walker – „Droops“ – Installation for three Guitars and Waterdrops


„Droops“ is an installation for three guitars and waterdrops. The guitars are brought to sound by dripping waterdrops. Huey Walker repours the water, adds effects and occasionally he might play additional instruments like synths or guitar.

Bizarr: Huey Walker hat jetzt einen Selfie-Stick

► Huey Walker spielt seine Jingle-Jangles auf zwei Konzerten im ausgehenden Juni


In der brütenden Hitze des Sommers, wie eine Schrankwand in die Mitte des Jahres installiert, ist etwas Sonderbares passiert: Huey Walker hat jetzt einen Selfiestick. Und er spielt zwei Konzerte im ausgehenden Juni. Doch lest selbst.

Huey Walker - Handwritten Notes for the Concept of Transpulsitions

► Transpulsitions


„Transpulsitions“ is a composing concept by Huey Walker referring to the idea of transforming by re-organizing, re-positioning and re-pitching.


► Interview: Martin Hiller im Gespräch mit dem Blitz


Cornelia Waldheim interviewt Martin Hiller. Die Redakteurin befragt den Künstler zu seinen musikalischen Aktivitäten als Huey Walker und zu allgemeineren Ideen zur Musik.

Huey Walker live bei Madame Claude, Berlin - Februar 2017

► Huey Walker at Madame Claude, Berlin, Feb. 9th, 2017


Am 9. Februar 2017 spielte Huey Walker – neben Indian Wolf – mal wieder bei Madame Claude in Berlin. Dieses mal arbeitete er im Wesentlichen mit einem Pendel (einer Reise-Variante seiner „Oscillations“-Installation) und einer Gitarre, ergänzt durch einige synthetische Klänge.


► Frohes Noise – Neujahrsansprache 2017


Befeuert von einer ungerichteten Jahreswechsel-Euphorie erscheinen die ersten Tage eines neuen Jahres ja immer wie ein falsch verkleideter Frühling. Wenn Frau Holle nicht gerade – wie in der Saison 2016/17 – ein Sabbatjahr macht, sind es die selben Schneeauftürmungen, die die Straßen nur schwer überquerbar machen und mit der Schmelze aufgeweichte Böller ununterscheidbar neben frostgeschockter Hundekacke offenbaren…


► Photos & Audio: Huey Walker live beim PolenmARkT Festival 2016


Huey Walker spielte im Rahmen des PolenmARkT Festivals ein Konzert in der Kulturbar in Greifswald. Die zweite Band des Abends waren Shivers & Shakes aus Poznan / Warszawa. Dies ist der Audio-Mitschnitt.


► News: Huey Walker live beim PolenmARkT Festival 2016 in Greifswald


Huey Walker spielt am 23.11. ein Konzert neben Shivers & Shakes in der Kulturbar in Greifswald. Eine Veranstaltung im Rahmen des Polenmarkt Festivals.


► Photos: [broːm] und The Kanadagans im M.A.U. Club, Rostock


Am 23.04. spielten [broːm] und The Kanadagans im M.A.U. Club, Rostock. Ein paar photographische Impressionen.  


► Video: Huey Walker – „Oscillations“ – Dokumentation


Eine Kurzdoku über Huey Walker, seine Musik, sein Gitarrenspiel und den Hippiescheiss, der da so dran hängt. Ein Film von Paul Sauerland und Lucas Treise.


► Photos: Huey Walker in der Alten Bäckerei, 23.09.2016


Am 23.09.2016 spielte Huey Walker in der Alten Bäckerei in Greifswald ein Konzert zum Abschluss seiner Installation „Oscillations“. Photos vom Abend.


► OUT NOW: Huey Walker – Oscillations I


OUT NOW: Huey Walker – „Oscillations I“. The CD contains 4 Audio-Recordings from the Installation for three Guitars, a Pendulum and an optional Musician.


► Huey Walker live in der Alten Bäckerei, Greifswald – 23.09.2016


Am 23.9. macht Huey Walker die Alte Bäckerei Greifswald zu einer Lounge der langsamen Töne. Statisches Schunkeln, leiernde Wiegenlieder & Freeform Firlefanz.


► News: Huey Walker und The Kanadagans zur Kulturnacht 2016


Der Sommer wacholdert draussen nochmal ordentlich los. Bestes Wetter-Setup also, um wochenends so richtig wildgemütlich durch die Nächte zu ströpern. Huey Walker und The Kanadagans treten im Rahmen der Greifswalder Kulturnacht gleich mehrmals, an verschiedenen Spielstätten in Erscheinung.


► Huey Walker – Installation „Oscillations“ premiert zur Kulturnacht


Huey Walker – „Oscillations“. Klang-Installation für drei Gitarren, ein Pendel und einen optionalen Musiker. Premiere am 16.9. um 16:00 Uhr in der Alten Bäckerei zur Greifswalder Kulturnacht.


► Video: Huey Walker – „Oscillations“ – Trailer


Am 16.9. hat „Oscillations“, eine Installation von Huey Walker für drei Gitarren und ein Pendel, Premiere in der Alten Bäckerei in Greifswald. Weitere Installationsöffnungszeiten sind am 21.9. und am 23.9. – an letztgenanntem Termin dann mit Konzert zur Installation. Weitere Informationen folgen auf dieser Seite. Videotrailer


► Reisetagebuch, Kreta 2016 – Erster Eintrag


Die kleine Stadt in der wir hier urlaubend wohnen gibt sich angenehm wenig touristisch. Man begegnet eben also auch den Betriebsamkeiten des kretischen Alltags, der hier an der Küste natürlich sicher voll auf Tourismus gemünzt ist. Die beuligen Kleinlaster lastern mit ihren Lieferungen, Gütern und Energie- und Wasserversorgungsnetzinstandhaltungsapparaten durch die engen, alle irgendwie zum Markt […]


► Video: The Kanadagans live for Nanne Springer & Olivia Kohnke


Am 01. Juli spielten The Kanadagans im Enfants Artspace in Hamburg zur Vernissage von Nanne Springer aus Kanada und Olivia Kohnke aus Polen. The Kanadagans live for Nanne Springer & Olivia Kohnke Beide Photographinnen stellen in der Hamburger Galerie analoge Photographien aus, die sie – via Doppelbelichtung – gemeinsam erschufen. The Kanadagans spielten im Rahmen […]


► Huey Walker live beim Fleischervorstadt-Flohmarkt in Greifswald


Am 29. Mai 2016 spielte Huey Walker im Rahmen des Fleischervorstadt-Flohmarkts ein Konzert mit Klangspiel, Gitarre, geschlagenem und gestrichenem Becken, Tasteninstrumenten, bis zum Leiern entschleunigten Samples und ein paar perkussiven Elementen im Efeuhausgarten in Greifswald.


► Neue Live-Daten von Huey Walker und The Kanadagans


Es ist jetzt also dann doch so eine Art Sommer fast schon. Sommermoods allerorten. Im Sommer, so ist die landläufige Idee, geht man viel raus und bummelt sich so durch die warmen Tage. Hier kommen die neuen Live-Termine für Huey Walker und The Kanadagans. Auf einen somnambulen Sommer!


► Video: „Ebullition“ by Nanne Springer & The Kanadagans


Nach „Interference“ (Musik: The Kanadagans), „My Wounded Beauty“, „Untitled“ und „Waking with the birds“ (Musik: Huey Walker) ist es die 5. Zusammenarbeit mit Nanne Springer.


► Audio: Huey Walker – Tinted Ointment


Draussen schleicht das Wetter unentschlossen um die Gehwegpfützen herum. Das Jahr strauchelt sich durch sein erstes Viertel und wer gerade Grippe hat, darf mit dicker Nase und puckernden Nebenhöhlen Netflix schauen, bis die Serien alle sind. Für alle wetterfühligen Rambler und Gambler unter den tröpfelnden Märzwolken haben Huey Walker und seine Gitarre mal wieder bisschen Musik […]


► Frohes Noise – Neujahrsansprache 2016


Tja, ich bin dann jetzt auch bei einem Social-Media-Portal mehr. Mein neues Telephon hat Eigenschaften, die es möglich machen, unterwegs damit im Internet zu surfen und allerhand Späße anzustellen, die meine alten Mobiltelephone technisch schlicht nicht packten. Plötzlich machen Instagram, Tumblr und Co. für mich Sinn. Ich hatte gerade bei letzterem schon seit einigen Jahren […]


► Video: „Untitled“ by Nanne Springer & Huey Walker


Nach dem vor einigen Wochen veröffentlichten „My Wounded Beauty“ gibt es nun eine zweite Zusammenarbeit von Nanne Springer (Video) und Huey Walker (Musik). Music: Huey Walker – „Untitled“ facebook.com/mrtnhllr/ Label: rakkoon.de Video: Nanne Springer / øndun nannespringer.com facebook.com/nannephotography facebook.com/linieinil


► Videos: The Splendid Ghetto Pipers & Martin Holz live in der Polly Faber


The Splendid Ghetto Pipers spielten am 17.05.2014 in der Polly Faber eine gemeinsame Performance mit Martin Holz. Dieser performte „Living Accident“ von Hannah Felsen und las aus seinen Texten „Invasor“ und „Le Samourai“. The Splendid Ghetto Pipers trugen, untermalten, konterkarierten und betönten das Geschehen musikalisch. Die Veranstaltung fand im Rahmen des interdisziplinären Kunstprojekts „conquering places“ […]


► Video: „My Wounded Beauty“ by Nanne Springer & Huey Walker


Die im kanadischen Toronto lebende Photographin und Videokünstlerin Nanne Springer veröffentlicht neben ihren analogen Photographien auch gefilmte Werke, bevorzugt in Form von Schleifen oder scheinbaren Schleifen. Ihre Videos zeigen bewegte Standbilder oder stehende Bewegtbilder. Ihr jüngstes Video enthält Musik von Huey Walker – einen Auszug aus dem Stück „My Wounded Beauty“. Music: Huey Walker – […]


► Audio: Huey Walker – „Elderberries“


Ein Lied aus dem Jahr 2012. Es schwebt schon eine kleine Weile in der Soundcloud. Yuko Parris kommentiert dort: „This song is like a little pure kid’s point of view. Playful, colorful, and mysterious. Nice.“ Kann man so stehen lassen.


► Audio: Huey Walker – „My Poolish Heart (Rough Jam)“


Während draussen der Herbst herumwacholdert hat sich Huey Walker kurz an die Gerätschaften gesetzt, damit sie nicht allzu arg verstauben.

Huey Walker live im "Warnow Valley", Rostock - 04.09.15 (Photo: Steffi Schael)

► Huey Walker live im Warnow Valley, Rostock


Zwei Photos von Huey Walkers Konzert im Rahmen der Eröffnung des Kreativquartiers „Warnow Valley“ in Rostock.


► Huey Walker und The Kanadagans live in Rostock und Greifswald


Der späte Sommer, dieser wilde August in der Familie der Jahreszeiten, krümmt sich in seine letzten runden Stunden und morpht sich langsam rüber ins Septembersonnengelb. Huey Walker live am Projekt:Raum im Warnow Valley Genau hier, im September, gibt es wieder ein paar Live-Auftritte. Huey Walker spielt am 04.09. zwei Sets bei der Eröffnung des Kultur- […]

Am Ende des Konzertes von The Kanadagans auf dem Hof der Brinke 26 schummelte sich eine (wahrscheinlich genau diese, etwas später auf der Straßenseite fotografierte) Möwe in den Mitschnitt.

► Audio & Photos: The Kanadagans bei der Fête de la Musique 2015 in Greifswald


Am 21.6. spielten The Kanadagans im Rahmen der Fête de la Musique ein Drone-Set auf dem Hof der Brinke 26 in Greifswald. Am Ende sang sogar eine Möwe mit…


► Photos & Videos: Air Cushion Finish & The Kanadagans live beim StadtImPuls


Photos und Videos von Air Cushion Finish und The Kanadagans live in Greifswald. Konzerte im Rahmen des „StadtImPuls“ im Zirkuszelt auf dem Hof der StraZe.


► News: The Kanadagans live @ Fête de la Musique 2015


Am 21.6. spielen The Kanadagans in der Brinke 26 in Greifswald im Rahmen der Fête de la Musique. The Kanadagans live zur Fête de la Musique in Greifswald Zeitplan sieht dort ungefähr so aus: 16:00 Uhr – Nowy Smak (Indierock) 17:30 Uhr – Dinge die Theater machen (Theater) 19:00 Uhr – The Kanadagans (Drone) 21:00 […]


► News: Air Cushion Finish (BLN) & The Kanadagans (HGW) live beim Stadtimpuls 2015


Am 16.6. veranstaltet Rakkoon Recordings im Rahmen des StadtImPuls 2015 einen Abend mit experimentellen Konzerten von Air Cushion Finish und The Kanadagans.


► Review-Roundup: Various Words on Blearies by Huey Walker


Seit rund zwei Monaten ist die aktuelle Mini-CD „Blearies“ von Huey Walker nun veröffentlicht. Seither sind einige Rezensionen zusammengekommen, die im Folgenden zusammengefasst und verlinkt werden: ATTN:Magazine Jack Chuter vom ATTN:Magazine aus Bournemouth, England hört und sieht in „Blearies“ unterwassernahe Szenerien und schreibt: „[…] The synthesisers plodding in rhomboid arpeggiations like plankton matter dropping in […]


► Audio-Visual Meditation over Max Pechstein and Karl Schmidt-Rottluff


As part of an accompanying program during the exhibiton „ZWEI MÄNNER – EIN MEER: Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee“, an audio-visual work by Huey Walker and Lucas Treise was shown at Pommersches Landesmuseum in Greifswald from March 29th to June 28th in 2015. Inspired by the works of the expressionist painters Max Pechstein and Karl […]

Installation View, Pommersches Landesmuseum

► News: Bild-Klang-Collage im Pommerschen Landesmuseum


Das Pommersche Landesmuseum zeigt in Greifswald vom 29.03. bis 28.06. in der Sonderausstellung „ZWEI MÄNNER – EIN MEER: Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee“ Werke der beiden im Titel genannten Expressionisten. Im Konventshaus des Museums läuft in diesem Rahmen eine Bild-Klang-Collage von Lucas Treise (Bild) und Martin Hiller (Klang) in Schleife. Angeregt durch das Bild […]


► OUT NOW: Huey Walker – Blearies (2015)


Huey Walker – „Blearies“ – Mini-CDr (rot) in Faltcover mit Einleger – limitierte Edition: 20 Stück – Rakkoon Recordings, 2015 – Release Nr.: rakk02n Guitars, Resonances, Synthesizer & Vocals  All Instruments, Photography & Artwork: Martin Hiller Recorded on Thursday, March 19th, 2015. Mini-CDr auf Rakkoon Recordings Huey Walker veröffentlicht mit „Blearies“ seine zweite Mini-CDr. […]


► Audio: Huey Walker – „06032015 – 1“


Bass with arpeggiated Synths. One Take. First Take. Improvisation. Rough and humble-stumbly.


► Audio: Huey Walker – „24022015 – 1“


Neue Aufnahmen von Huey Walker. Vocals und Synthesizer.  

On the road again: some music gear of Huey Walker

► News: Huey Walker live at Madame Claude, Berlin – 29.01.2015


Am Donnerstag, den 29. Januar spielt Huey Walker wieder ein Konzert in der Madame Claude in Berlin. Die zweite Band des Abends ist Melatonini aus Belgien. Huey Walker live at Madame Claude, Berlin Die Türen zur Bar gehen gegen 19 Uhr auf, die Musik beginnt ab ca. 21:30 Uhr. Das Facebook-Event zum Event gibt es […]

Huey Walker & Martin Holz (Pilotenküche, Leipzig)

► Audio: Huey Walker – Live in der Pilotenküche, Leipzig (10. Jan. 2015)


Audio-Ausschnitt einer Performance von Huey Walker in der Pilotenküche in Leipzig.


► Huey Walker live in der Pilotenküche und bei Madame Claude


Gleich zu Beginn des neuen Jahres, gibt es zwei Termine zu verkünden: Huey Walker spielt live in der Pilotenküche in Leipzig und bei Madame Claude in Berlin. Huey Walker live in der Pilotenküche und bei Madame Claude Zurück von der wohlverdienten Runterbringerauszeit zum Jahreswechsel im dänischen Jütland (siehe Photo), fällt es gar nicht so leicht, vom Neujahrskater, […]


► Audio: Huey Walker – „Ohne Titel“


Winter. Neue Aufnahme von Huey Walker. Ohne Titel. Im Januar 2015 gibt es zwei neue Live-Termine. Mehr dazu bald.


► Photos: The Splendid Ghetto Pipers live in der Kulturbar, 03.11.2014


Am 03. November spielten The Splendid Ghetto Pipers in der Kulturbar Musik zur Vernissage der Ausstellung „Ø“ von Swinx. Im Folgenden ein paar Photos.


► Conquering Places


In the period from May to June 2014, the interdisceplinary arts project conquering places took place on various locations in Greifswald. On May 17th 2014, The Splendid Ghetto Pipers and Martin Holz played the collaborative performance „living accident“ in the premises of the art space Polly Faber in Greifswald – consisting of Martin Holz performing […]


► News: „Tschaika“ von M. Kardinal und The Splendid Ghetto Pipers im Stigmart10 Videofocus-Magazin


Die aktuelle Sonderausgabe des französischen Magazins „Stigmart10“ zum Thema Video, Film, Videokunst und Videoverwandtes enthält ein ausführliches Interview mit M. Kardinal und den in Kooperation mit The Splendid Ghetto Pipers entstandenen Film „Tschaika„. “Since its foundation, Stigmart10, has encouraged a conception of art based on a dynamic dialogue between artists and audience, reflecting the interactive […]


► News: „Tschaika“ von M. Kardinal (Video) & The Splendid Ghetto Pipers (Music) in Berliner Freiluftkinos


NOMADEN KINO zeigt im Vorprogramm zu kommenden Freiluftkinovorführungen des Films „Young & Beautiful“ von François Ozon die Kollaboration „TSCHAIKA“ von M. Kardinal und The Splendid Ghetto Pipers in diversen Berliner Lokalitäten. Am Donnerstag, 21.08. im Holzmarkt25. Am Sonntag, 24.08. im Amphitheater Monbijoupark. Am Montag, 25.08. im (oder auf dem?!) Klunkerkranich. Und am Dienstag, 26.08. im […]


► Audio: The Splendid Ghetto Pipers & Martin Holz performing „Living Accident“


Am 17. Mai spielten The Splendid Ghetto Pipers im Rahmen des Kunstprojektes „conquering places“ gemeinsam mit Martin Holz die Performance „living accident“ in den Räumen der Polly Faber in Greifswald. Der Abend präsentierte die (Wieder-)Eröffnung der dort eine Woche zuvor in einer Aufbausituation gestarteten Ausstellung von Arbeiten verschiedener Künstlerinnen und Künstler. Neben der gemeinsamen Performance […]

Videostill aus “Mehr will ich nicht verraten” (Regie: Mario Scarabis; Kamera & Schnitt &: Lucas Treise; Musik: Huey Walker)

► Huey Walker musiziert für Film über Oskar Manigk


Am Sonntag, den 27.07.2014 eröffnet im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald die Sonderausstellung von Werken des Malers Oskar Manigk. Für diese Retrospektive wurde ein filmisches Malerportrait von Mario Scarabis und Lucas Treise angefertigt. Das 40-minütige Portrait basiert auf einem Interview von Lutz Wohlrab mit dem Künstler. In dem Film mit dem Namen “Mehr will ich nicht verraten” […]

The Splendid Ghetto Pipers - "Nightpier", Artwork

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – „Nightpier“


The Splendid Ghetto Pipers are a Free-Form-Duo, who play improvisational Music in the Fields and Terms of Ambient, Drone and Minimalism. The Splendid Ghetto Pipers – Nightpier In late August 2013 The Splendid Ghetto Pipers played an improvised Ambient-Concert at the Fleischervorstadt-Festival in Greifswald. These Recordings are now released on „Nightpier“. This is maybe the most […]


► OUT NOW: Huey Walker – Dreamsleaves (2014)


Huey Walker has released his new Album. The 2 tracks on Dreamsleaves meander through Fields of glitchy Leftfield-Electronica & ambient Improv-Freewheelin‘.

Work in progress – New Releases in the make…

► News & Audio: Releases von Huey Walker und The Splendid Ghetto Pipers


  Auf dem Verkaufe-Tisch beim Record-Release-Konzert von [broːm] am 18.07. im Ikuwo wird es neben deren Vinyl-EP „fuse“  auch neue CDr-Releases von Huey Walker und The Splendid Ghetto Pipers geben. The Splendid Ghetto Pipers hauen auf „Nightpier“ endlich den Live-Mitschnitt ihres Konzerts beim Fleischervorstadt-Festival 2013 in Greifswald raus. Es seien ihre bisher eno-esquesten Aufnahmen, so […]


► Photos: Martin Holz & The Splendid Ghetto Pipers live in der Polly Faber


Photos der gemeinsamen Performance der The Splendid Ghetto Pipers mit Martin Holz am 17.05.2014 in der Polly Faber im Rahmen von „conquering places“.


► Audio & Photos: The Splendid Ghetto Pipers live at Vernissage “Schrödinger’s – Kunst im Prozess”


The Splendid Ghetto Pipers playing some vernissagy Drones at IPP, Max-Planck-Institut, Greifswald. 08.04.2014. Photos Photos from the Opening of the Exhibition „Schrödinger’s“ by „Art Cube – Raum für zeitgenössische Kunst“. Photos: Enrico Pense Audio


► News: Kunstprojekt „Conquering Places“


Das Kunstprojekt „conquering places“ stellt an verschiedenen Orten in Greifswald diverse Ideen, Disziplinen, Projekte und Konzepte her, dar und vor.

Huey Walker (Photocredit: Martin Hiller)

► Interview: Martin Hiller im Gespräch mit Martin Holz


[…] Immer auf der Suche nach dem ewigen Loop. Die Musik als Folge von Tönen und Tonwechseln, von über-, nach und nebeneinander gelegten Schallfrequenzen, von katzenhaft getatzten Akkorden, von orchestral in alle Richtungen schwemmendem Brei: all das – und dessen Ohr, Bauch und Herz bewurmende Qualität – irgendwie einfrieren als leiernde Schleife, die im eigenen Osszillieren ein Eigenleben entwickelt. Der schleifenschleifbedingte Abrieb, die physikalische Arbeit im Sound, die Körnung und Struktur bringen dann die Variation. Man denke nur an die bis zum Zerschleiß gehörten Mix-Kassetten aus der Jugend, auf denen heute – zerzehrt von tausend Bandsalaten – oft nur noch ein schmirgelhaftes Resterauschen flimmert, das dabei jedoch in sehr deutlichem, unverrauschtem Maße konkrete Gefühle und Erinnerungsmomente, innere Zustände triggert. Die Romantik des Kaputtgehens. Matschiger Zauber und Klangfarbfeldmalerei. Vom Feeling her ein Gefühl wie ein Gedicht von Frank O’Hara, umgesetzt von Andy Kaufman […]

The Splendid Ghetto Pipers live at Madame Claude, Berlin

► Photos: The Splendid Ghetto Pipers live at Madame Claude, Berlin – 13.03.2014


On March 13th, 2014, The Splendid Ghetto Pipers played a loud drone-concert at Madame Claude in Berlin. Patti Reimann captured some quick and grainy pics. Original-Photos: Patti Reimann Editing: M. Hiller


► News: The Splendid Ghetto Pipers live im Max-Planck-Institut


Der Art Cube e.V. gestaltet in der Galerie im IPP des Max-Planck-Institutes für Plasmaphysik eine Ausstellung als Projekt. „Schrödinger’s – Kunst im Prozess“ wird dort vom 8. April bis zum 25. November 2014 zu sehen sein und versteht sich als Ausstellung im Wandel. Zur Vernissage am 8. April spielen The Splendid Ghetto Pipers ein Konzert […]


► Zonic Radio Show Nord, 02. April 2014 – Die Heiterkeit und Co.


Vor rund zwei Jahren, anno 2012 brachte Die Heiterkeit ihr erstes Album „Herz aus Gold“ heraus. Seit der vorangegangen EP aus dem Jahr 2010 hatte das Trio um – damals noch – Stefanie Hochmuth, Stella Sommer und Rabea Erradi einen milden Rummel um sich verursachen können. Songs über Müdigkeit, Schwärmerei… Nach den ungeschriebenen Gesetzen der Indie-Credibility […]


► Video: The Splendid Ghetto Pipers & M. Kardinal – „Tschaika“


On March 4th, 2013, The Splendid Ghetto Pipers & M. Kardinal did a Music&Video-Rehearsal-Session. This is an excerpt of the Experimental Short Film „Tschaika“, that resulted from this Session. Please use headphones. An excerpt from the soundscape of The Splendid Ghetto Pipers rehearsal on March 4, 2014 by Huey Walker & Bassbees // raindearrevelations.com The […]

The Splendid Ghetto Pipers, Jan. 2013

► The Splendid Ghetto Pipers live at Jeudi Foster, Madame Claude, Berlin


The Splendid Ghetto Pipers, the drone-duo-project of Huey Walker and Bassbees, will play a concert at Madame Claude, Berlin on March 13th, 2014.


► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – „Die Gute Besserung“


Another Recording of the Freeform-Droners “The Splendid Ghetto Pipers”. These 2 CDs document their Live-Concert at the Vernissage of Cindy Schmid & Urs Bumke’s collaborative Exhibition “8B – Die Gute Besserung” on Sept. 13th, 2013 . Two Tracks, 103 Minutes of soundy Soothings, warm Breezes of blissful Drones and velvet Walls of Sounds. According to […]


► Video: The Splendid Ghetto Pipers – Die Gute Besserung (Release Date: Dec. 20th, 2013)


Coming up as 2 x CDr / DL on Rain, Dear! Recordings & Revelations: The Splendid Ghetto Pipers – “Die Gute Besserung”. Live-Recordings from The Splendid Ghetto Pipers’ Concert at the Vernissage of Cindy Schmid & Urs Bumke’s Exhibition “8-B (die gute besserung)” at Amtsgericht, Greifswald, Sept. 13th, 2013. Two Tracks, 103 Minutes of blissful […]


► Audio: The Splendid Ghetto Pipers rehearsing, Nov. 12th, 2013


Snippet from some nightly Guitars&Synths-Noodlings by The Splendid Ghetto Pipers.


► Zonic Radio Show Nord, 31. Oktober 2013 – Lullabies for Lou


Die Zonic Radio Show Nord sendet nach Phlegma-, äh Semesterpause jetzt wieder live! Auf neuem Sendeplatz, jetzt nur noch eine Stunde kurz. Man hat ja schließlich auch noch andere Dinge zu tun (Phlegma…)! Dieses Mal – leider eh klar – eine Ausgabe zum Thema Lou Reed. Mit Songs des jüngst Verstorbenen und angedrahteten (Cover)versionen von Christiane Rösinger […]


► The Splendid Ghetto Pipers live im Amtsgericht, Greifswald


Zur Vernissage einer Ausstellung von Cindy Schmid & Urs Bumke spielten The Splendid Ghetto Pipers am 13.09.2013 ein Konzert im Amtsgericht Greifswald.


► News: The Splendid Ghetto Pipers live at Amtsgericht, Greifswald


Just zurück vom At.Tension-Festival in Lärz (siehe Photo unten), geht es auch schon weiter. The Splendid Ghetto Pipers live im Amtsgericht, Greifswald Die beiden Greifswalder Künstler Cindy Schmid alias swinx und Urs Bumke eröffnen ihre gemeinsame Ausstellung „8-B (die gute besserung)“ am 13. September im Amtsgericht mit einer Vernissage im Rahmen der diesjährigen Kulturnacht in […]


► Photos: Huey Walker (Music) & Chrs Smthng (Video) live at Kiekebusch


Some Photos from the recent, spontaneous collaborative Live-Performance by Huey Walker (Music) & Chrs Smthng (Video) at Kiessee Kiekebusch. All Photos: B. M.


► News: Huey Walker live at „Lazy Kiekebusch“-Open Air


Liebe Alle! Ja, der Sommer – dieser launische, mal nudeltopf-hitzige, dann wieder wurstzipfelnd brummdösige Ludolf unter den Jahreszeiten – macht mal wieder was er will! An diesem Wochenende gar auch einen Abstecher nach Kiekebusch. Das Lustige ist: Huey Walker auch! In der Nacht von Samstag auf Sonntag spielt er beim dortigen Lazy Kiekebusch-Open Air ein […]


► Audio: Huey Walker – „Days In The Wake“



► News: Huey Walker & The Splendid Ghetto Pipers live


Huey Walker & The Splendid Ghetto Pipers will play some Gigs in the next Weeks. 16.09.2013 The Splendid Ghetto Pipers @ Fleischervorstadt Festival 05.09. – 08.09.2013 Huey Walker / The Splendid Ghetto Pipers @ At.Tension Festival 13.09.2013 The Splendid Ghetto Pipers @ Kulturnacht, Greifswald (Vernissage „8-B (die gute besserung)“ by Cindy Schmid & Urs Bumke) […]


► Audio: The Splendid Ghetto Pipers – „Noodlings“


The Splendid Ghetto Pipers live im KAW-Studio. Eine Aufnahme vom 16. April 2013.

The Splendid Ghetto Pipers - I Just Want It To Be A Sound (Cover)

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – I Just Want It To Be A Sound


44:30 Minutes of improvised Live-Music, in a freewheelin‘ Sense of John Cage – taking his Dictum „I Just Want It To Be A Sound“ as a Title. Handstamped CDr comes in printed Fold-Cover w/ 2 Inserts & Stickers. Recorded live at Ikuwo, Greifswald on April, 5th, 2013. Playing as support for Bert Papenfuß / Ronald […]

AMBIELOGUE Chapter I: Sampler on PINmusik by Pretty In Noise

► OUT NOW: Huey Walker and The Splendid Ghetto Pipers on „Ambielogue – Chapter 1“


Today, PINMUSIK – the Netlabel by Pretty In Noise – released the 22-Track-Compilation „Ambielogue – Chapter I“. Ambielogue – Chapter I „Ambielogue – Chapter 1“ features the unreleased Track „Melvin Has A Drawn Grower“ (recorded 2011) by Huey Walker and, besides many more, a tender-grainy, sort of susurrating Drone by The Splendid Ghetto Pipers. Well, […]

Huey Walker & Bassbees (aka The Splendid Ghetto Pipers) live at Fusion Festival 2013

► Audio: Huey Walker & Bassbees as The Splendid Ghetto Pipers live at Fusion Festival 2013


Huey Walker & Bassbees aka The Splendid Ghetto Pipers playing some Drones’n’Harps’n’Synths’n’Bows at Fusion Festival 2013.


► Journal Photographique XXX


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. … back from Lärz, where we played a Gig with The Splendid Ghetto Pipers. July 2013. Photography by Martin Hiller.

The Splendid Ghetto Pipers - Withered Bloom (Cover)

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – Withered Bloom


The Splendid Ghetto Pipers veröffentlichten mit „Withered Bloom“ geisterhaft taumelnde, schürfend, später auch orgelnd twangende Aufnahmen.


► News: Live at Fusion Festival, Rostock & Greifswald


Upcoming Live-Dates in June, July & August 2013 for The Splendid Ghetto Pipers alias Huey Walker & Bassbees, playing in Greifswald, Rostock and at Fusion.


► Journal Photographique XXIX


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Lubmin, Woods. June 2013. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XXVIII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. June 2013. Photography by Martin Hiller.


► The Splendid Ghetto Pipers play „A Drone In The Dark“


Die The Splendid Ghetto Pipers spielten „A Drone In The Dark“ in der laufenden „P365“-Ausstellung der Künstlerin Swinx – ohne Licht, aber mit Taschenlampen.


► Journal Photographique XXVII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. There is an aural counterpart to one of the images below: listen to „Koloronto“ here. May 2013. Photography by Martin Hiller.

The Splendid Ghetto Pipers - Der Ball Ist Bunt (Cover)

► OUT NOW: The Splendid Ghetto Pipers – Der Ball Ist Bunt


Der Ball Ist Bunt is a mini-album by The Splendid Ghetto Pipers consisting of two recordings made in May 2013 in Greifswald. Limited release as MP3-Card-CD.


► News: The Splendid Ghetto Pipers live ohne Licht


Das Klangsucher-Duo „The Splendid Ghetto Pipers“ spielt im Rahmen der Ausstellung „P365“ der Greifswalder Künstlerin Swinx ein Konzert ohne Raumlicht. Die Besucher sind eingeladen, im klanglichen Nebel aus mäandernden Drones und psychedelischen Gitarrenminiaturen die ausgestellten Kunstwerke mit Taschenlampen zu erkunden.


► Huey as a soundtracking Walker


Huey Walker can be heard in the „Behind The Scenes“-Video for icelandic Artist Kitty Von-Sometime’s „Eldena Ruins“-Episode of her „The Weird Girls Project“, done for this year’s Nordischer Klang-Festival in Greifswald.


► Photos: The Splendid Ghetto Pipers live at Ikuwo, 05.04.2013


The Splendid Ghetto Pipers playing as Support for Bert Papenfuß w/ Ronald Lippok & Zonic Zound Zystem at Ikuwo, Greifswald. Photos: Maria-Friederike Schulze


► News: Live via Zonic mit Papenfuß und Lippok


In den schlotterigen Tagen des letzten Vorfrühlingsfrostes zerschnippelt Huey Walker alte Kassettenbänder mit eigenen Aufnahmen aus jüngeren Jahren und klebt sie – unter dem Arbeits- und Release-Titel „Opal Poets“ – als leiernde Tapeloops wieder zusammen. Ausserdem in Arbeit: die CD-Editionen der Livemitschnitte von Huey Walker & Bassbees. Ebenjene spielen unter dem Namen „The Splendid Ghetto […]


► Journal Photographique XXVI


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. February 2013. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XXIV


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. February 2013. Photography by Martin Hiller.


► Photos: Huey Walker & Bassbees live at Art Cube


Die Leute vom „Art Cube – Raum für zeitgenössische Kunst“ müssen mal wieder die Räumlichkeiten räumen… Huey Walker & Bassbees live im Art Cube – Raum für zeitgenössische Kunst Zur Auszugstrauerfeier am 25. Januar 2013 in der Langen Straße 20 spielten Huey Walker und Bassbees ein improvisiertes Konzert an Gitarre und Bass – in Nebel […]


► Journal Photographique XXIII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Tired & sleepy in Berlin, Winter. Huey Walker on the Train, heading back home from his Gig at Madame Claude. January 2013. Photography by Martin Hiller.

Neue CDs aus dem Hause Rain, Dear! Recordings & Revelations

► Huey Walker live @ Madame Claude, Berlin // New CDs


Am 15. Januar spielt Huey Walker live im Madame Claude in Berlin. Musik der Sorte croaky-crinkly Campfire-Slowfi-Dronealongs.


► Journal Photographique XXII – Happy New Year!


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. New Year’s Eve 2012/2013 – this is how we did it on Ærø, Denmark. December 2012 / January 2013. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XXI


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. December 2012. Photography by Martin Hiller.

Huey Walker live at Art Cube - Raum für zeitgenössische Kunst, 17. Dec. 2012 (Photo: Enrico Pense)

► Video & Photos: Huey Walker live at Art Cube, Dec. 2012


Some Images and a Video from Huey’s Lullabylisms live at Art Cube – Raum für zeitgenössische Kunst on Dec 17th, 2012.

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 22.11.2012 – Herbsttankstellenlichterklänge


Heute mal eine eher rückblickende Zonic Radio Show, mit Stücken des bisherigen, bald zu Ende geneigten Jahres. Am 6. Dezember dann die nächste Zonic Radio Show Nord mit u.a. Kreidler, Peter Kuhlmann alias Namlook et al und einem dronigen Polenmarkt-Rückblick auf Karbido und ihre Performance vom 23.11. zusammen mit Jurij Andruchowytsch im IKuWo. Bis dahin […]


► Zonic Radio Show Nord, 08.11.2012 – Unsternsche Kosmen, Fraktus-Reunion, Basinski-Suppensounds


Verdrehungen und Verquircksungen, Halbwahrheiten, Lügen, Fakes und Mockumentaristisches liegen derzeit hoch im Trend. Hans Unstern nennt sein neues Album „The Great Hans Unstern Swindle“ und strickt eine spleenige Vorabpromotion mit verwirrenden Pressekonferenzen und quatschigen Fehlinformationen drumrum. Die acht Stücke des abermals auf Staatsakt erscheinenden Zweitlings des Bärtigen treiben die Sprachdichte von „Kratz Dich raus“ noch […]


► Audio: Huey Walker live at Novopo Projektraum (Excerpt)


Am 20. Oktober 2012 spielte Huey Walker im Garten vor dem Novopo Projektraum in Weitenhagen herbstliche Stillstehmusik zur Vernissage der Gruppenausstellung „Far Afield“ – unter freiem Himmel, zwischen Blumenbeet, Feuerschale und Geräteschuppen. Ein erster Auszug davon hier: Ein paar Lofi-Photos von vor Ort gibt es hier im „Journal Photographique“.


► Journal Photographique XX


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Huey Walker live at Novopo Projektraum, Weitenhagen. Listen to an Excerpt here. October 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XIX


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time.   October 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XVIII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. October 2012. Photography by Martin Hiller.


► OUT NOW: Huey Walker – Chaussee, Nachts Ruf / Cute Obi Corms


In den ersten regnerischen Tagen des launigen Oktobers – vom 1. bis zum 6. – verweilte Huey Walker auf dem Gelände des Kunstvereins Polly Faber. Dort erwerkelte er im Rahmen des „Schaufensterschau“– Kunstprojektes Musik, um sie möglichst zeitnah sofort zu veröffentlichen, sprichwörtlich: rauszukloppen. Resultat ist die Mini-CD „Chaussee, Nachts Ruf“ und ihr Kompagnon „Cute Obi […]


► Audio: Huey Walker – „Yolk-Yellow Street Lights II“


Die jüngst veröffentlichte, im Rahmen der „Schaufensterschau“ entstandene, Mini-CD „Chaussee, Nachts Ruf“ von Huey Walker besteht aus sechs Movements. „Yolk-Yellow Street Lights II“ ist der vierte Part dieser insgesamt 24 Minuten.

Huey Walker & Bassbees live at Polly Faber (Photo: Charlie Bernaux)

► Audio: Huey Walker & Bassbees – „Hidden Hearth (Live at Polly Faber, 06 October 2012)“


A Live-Recording of Huey Walker and Bassbees. A 40-Minutes-Drone, accompanying a slowed down and pink-coloured screening of „The Hired Hand“ by Peter Fonda.

Huey Walker & Bassbees live at Polly Faber

► Schaufensterschau-Journal #10: Vernissage mit Konzert von Huey Walker & Bassbees


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #9: Musik als brummende Medizin.


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #8: Regen und runzlige Rossmannschirme


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]

Wird gemeinhin ja nicht empfohlen, jedoch heute im Einkaufsladen gesehen: Bier in höheren Dosen!

► Schaufensterschau-Journal #7: Bier in höheren Dosen


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #6: Journal Photographique XVII


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #4: Krötenklänge und Angelangelegenheiten


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #3: Überlegungen zur Nichtnervigkeit


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess […]


► Schaufensterschau-Journal #2: Mach Tee und hol den Tuschkasten, wir kriegen das wieder hin!


Auf der Suche nach dem reinen Wundern an der Welt. In einer Art benjaminbuttonschen Rückwärtsromantik sich die ungefilterte Urbegeisterung am Ungekannten zurückwünschwurschteln wollen. Kinder und Betrunkene haben sowas ja: ganz eigene Reizfilter, die die Eindrücke vom äußeren Drumherum in ein staunendes Wundern umsetzen.

Huey Walker & Bassbees live at Polly Faber (Photo: Charlie Bernaux)

► Schaufenster-Schau – Art-Project for one Week


As part of the art project „Schaufenster-Schau“, happening for one week in autumn 2012, Huey Walker recorded music in a temporary studio / sound-atelier on the area of the art space „Polly Faber“ in Greifswald. He wrote about these days and the process of music making in a live-blog, supplemented by photographies and work-in-progress-audios and […]


► Schaufensterschau-Journal #1: Schutthalde, Grashalme, Himmelskörperpsalme


Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess berichtet […]


► Huey Walker und andere Künstler beim “Schaufensterschau”-Kunstprojekt


Das Quartiersbüro Fleischervorstadt, die Leute vom und um den Kunstverein Polly Faber herum haben da mal was auf die Beine gestellt: das Projekt „Schaufensterschau“ lädt sechs Künstlerinnen und Künstler in die Stadt Greifswald auf das Gelände der Polly Faber ein, um dort – binnen einer Woche – kreativ und öffentlich Kunstwerke zu erschaffen. Details über […]


► Audio: Huey Walker does 18min Remix for Lumières Claires


Three Years ago, in January 2009, the Home-Rec.-Folk-Duo Lumières Claires released their Album „Please Don’t Focus On My Mistakes. Please Don’t Focus On My Mistakes.“. Its 36 Minutes featured ten sweet’n’rough, home-recorded Tunes. Now they release a Compilation with Remixes/Reworks/Coverversions/Re-Interpretations of these Songs by different Artists from all over the World, plus an unreleased Song […]

Phantom Ghost studieren die "Fantastic Man" (Photo: Jutta Pohlmann)

► Zonic Radio Show Nord, 30.08.2012 – Krach, Kwatsch und Kokolores: Lieder von Meisen und Wäldern


Nach dem Sommer kommt der Herbst. Nach dem H kommt das I, das J und dann das K. Ganz und gar folgelogisch, dass heute eine Zonic Radio Show Nord zum losen Themenkomplex „Der Buchstabe K“ gesendet wird. In der Sendung von Martin Hiller gibt es viel Kmusik, viel Krach, viel Kwatsch und gar manches, was […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 26.04.2012 – Märchenwesentliche Mehr&Meerwertmusik


Liebe Läutenden, liebe Geläuterten, liebe macht blind und liebe Leute, Folgendes, so hören Sie: In den jungen Maibuchen hängen die letzten wohligen Klagesounds des ausgehenden Aprils. Ein leiser Mülltütenwind sammelt sie ein und schickt sie flockig ins Tal. Viskos und schwärmlich rollen sie schlosswärts, einige kalonkern unbeholfen unter Eulenaugen in den Seitenströmen mit, blind und […]


► Journal Photographique XVI


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Wampen. April 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XIV


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. April 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XIII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. April 2012. Photography by Martin Hiller.

Matthew Stephen Ward alias M. Ward

► Zonic Radio Show Nord, 12.04.2012 – Toco, Palmo, Docto, Undso: Musikalisch-Ozeanische Ödlandbegleitungen


Man kennt das ja, da sitzt einem einer zu Rechten und schaut mit einer Mischung aus freundlichem Interesse und überspannter Forderung auf den Text. Was da nun so käme und komme, fragt sich der, mit seinen glurpsigen Müde-Augen. Nicht nur in Amt und Saufkascheme, sondern auch HIER, in diesem kleinen Blögchen, gibt es ihn – […]


► Journal Photographique XII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. April 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique XI


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Richtershorn. April 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique X


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. April 2012. February 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique IX


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. February 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique VIII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. March 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique VII


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Greifswald, Ryck. March 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique VI


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. March 2012. Photography by Martin Hiller.

Jacques Palminger (Foto: Anca Munteanu)

► Zonic Radio Show Nord, 15.03.2012 – Jazz & Lyrik, Drones & Drumherum


Beliebte Aufhänger für Teasertexte: Befindlichkeiten, Wetter, Jahreszeiten, Essen. Heute: Jahreszeiten. Nun, da sich der Frühling mit seiner grünen Knospennase langsam um die Straßenecke lugend zeigt, ist es an der Zeit, ihn mit einer im JAZZ und JETZT verwurzelten Zonic Radio Show Nord zu begrüßen. In Musik und Wort. In Jazz und Lyrik. Mit Drones und […]


► Journal Photographique V


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. Greifswald. February 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique IV


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. February 2012. Photography by Martin Hiller.


► Journal Photographique III


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. France & Freiburg. February 2012. Photography by Martin Hiller.


► Zonic Radio Show Nord, 02.02.2012 – „A Bird in the Chimney and a Stone in my Bed“


Kälteeinbruch, Frost, Skandal! Bibbernd schlottern Frierende durch die Eis gewordene Märchenwelt. Ein Märchen mit frostgebeulten Fellzwergen, Schneehirschen mit dampfendem Atem und zähneklappernden Eisfeen. Zeternd werden Kinder in Thermojacken und Fäustlinge verpackt. Die Wangen der saufenden Supermarktwächter pulsieren adrig. Vorm Einkaufsladenparkplatz schrubbt einer ächzend fiesen Reif vom Fenster seines alten Viereckvolvos. Die Jahreszeit der Industrial-Mucker: Frosthärte, […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 19.01.2012 – Interplanetarische Luchsöhrchenlounge


Heute am Radio: aufmerksame, vom langen Regentag ganz dampfige Zuhörerchens (wenn man gerade nicht gendern mag, einfach diminuieren!) mit lieblichen Luchsöhrchen, die etwas von den Sternen (neues Mini-Album), von der Spree/Krems/Elbe/Elfenbeinküste (Couper Decaler électronique), Klänge aus der interplanetarischen Robotik-Kosmothek, ramdösigen Wiegenliederlärm sowie exclusive Behind-The-Scene-Einblicke in die Recording Session des Schwips&Gospel-Begleitungschors der Donkey Princess erlauschen möchten. […]


► Zonic Radio Show Nord, 05.01.2012 – Donnergekuppelter Rückverzauberungs-Shoegaze in der Schaltplanschmiede


Nachdem alle Vorsätze zur neujährlichen Eigenerquickung und alle Belebtheitsversuche in einem mehrtägigen Silvesterkater zersumpft sind, kann es nun dann doch endlich losgehen mit 2012. Das in allerhand Belangen seltsam zerfranste Jahr 2011 taucht in der ersten Zonic Radio Show Nord des neuen Jahres auch nocheinmal auf und kommt mit nachgeschobenen Veröffentlichungen diverser Protagonisten der experimentell-elektronisch […]


► Journal Photographique II


Journal Photographique features photographic Day-, Night- & Lifetime-Impressions, added here from Time to Time. December 2011. Photography by Martin Hiller.

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord im Herbst wieder regelmäßig on Air


Wer kennt das nicht? Man kennt das ja: es ist Herbst, man murmelt sich zuhause ordentlich ein. Mit den krummen Verwandten, Knabberspaß und sogar dem trägen, alten Sabberhund bezieht die Familie Stellung vor dem Entertainmentempfangsgerät. Da drin: die Unterhaltungsrakete mit Wettergarantie. Die zündet immer. Hausfriedenstifter und Streitschlichter selbst an den düstersten Wintersamstagen. Wo eben noch […]


► Huey Walker live in der Alten Bäckerei, 16.09.2011


Die Alte Bäckerei in Greifswald war am 16.09.2011 Ort für eine halböffentliche Aufnahmesession von Huey Walker. Photos vom Recording-Konzert gibt es hier.


► Abeamsentpets – Semi-Public Recording-Session


On September 16th in 2011, Huey Walker recorded music in the art space „Alte Bäckerei“ in Greifswald. The music was live-streamed in the internet, people were able to look through the window from the outside. „The recordings were meant to be released on an album titled Abeamsentpets, based on a soothing organ-loop i recorded back […]

Huey Walker - Abeamsentpets (Plakat 2)

► News: Huey Walker spielt Abeamsentpets – Alte Bäckerei, Greifswald


Huey Walker nimmt am 16.09.2011 im Schaufenster der Alten Bäckerei Greifswald hinter verschlossenen Türen die Mini-CD „Abeamsentpets“ auf. Huey Walker – Abeamsentpets Nun, da sich der Herbst in all seiner berauschenden Mattheit in die Straßenzüge der Stadt schleicht, der Mais schwerhäuptig auf seine Ernte wartet, ein wellenfaules Meer am Horizont zerläuft und die Menschen etwas […]


► Audio: Huey Walker – "Autumn, Another Year Over"


Heute, beim Kaffee, im Niesel unterm Biersonnenschirm des Caféhauses, stellte mein lieber Freund Nico versonnen fest, dass der Herbst, der ja jetzt schon wieder da sei, auch immer irgendwie das Ende eines weiteren Jahres ankündigt. Später, nach dem Kaffee, nahm ich, vor dem endlich mal wieder in Betrieb genommenen Verstärker hockend, dieses Stück auf. Es […]

Vinyls von Trouble Books & Mark Mcguire, Talon's

► Zonic Radio Show Nord, 01.09.2011 – Kahle Outsider-Blues-Skelette, Cosmic Neu- und Alt-Folk … und Mäuse


Der Herbst, diese Herrenstrumpfhose unter den Jahreszeiten, raschelt sich mal wieder in seiner gedeckten Buntheit in die Straßenzüge. Kinder mit Riesentornistern zerwühlen leidenschaftlich die geharkten Blätterhaufen am Wegesrand, morgens hängt Nebel über den Regenrinnen und Igelfamilien scharwenzeln betulich durchs müllbehangene Wegesrandgestrüpp. Die Zonic Radio Show Nord mit Martin Hiller begeht am heutigen Tage eine kastanienduftige, […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 21.07.2011 – Eine moosbedeckelte Regentonne aus Klang


Die fröhlichen Lachsalven der Lampionumzüge ziehen über’s Land. Lastwagen werden gelöscht, letzte Ladungen erreichen den Hafen. Als parallaktisch verrauschtes Zeitlupenscreening zieht Landschaft als rauschige Bildwirbel am Fenster entlang. Spätnachmittags fahren wir raus aufs Land. In einem Canned Heat’schen Sinne „going up the country“ und die ganze Zeit besoffen sein. Am Ententeich schieben die Technokids, Mischgetränke […]


► Zonic Radio Show Nord, 07.07.2011 – Schmetterlinge, Stillstehsongs und synthesizered Moondog-Interpretationen


Mercury Rev, diese Schmetterling gewordene Ehemalsabspaltung der Flaming Lips, veröffentlicht ihr stilistisches Wandelalbum „Deserter’s Songs“ von 1998 in zwei Editionen neu. Das Deluxe Re-Issue enthält neben dem Originalalbum eine Bonus-CD  mit raren Stücken: B-Seiten, Demos, Remixe, so Zeugs. Die musikalische Pracht des funkelnden Cinematoscopia-Pops von anderer – gesangsbefreiter – Warte heraushebend, erscheint das Album zudem […]

Andreas Dorau buttert kunterbunte Todesmelodien aufs Pumpernickel

► Zonic Radio Show Nord, 23.06.2011: Unruhige Gewittertiere, Kafkakonstrukte und Todesmelodien


Liebe Leute aus der interessierten Mittellosenschicht, heute Abend strahlt eine neue Ausgabe der Zonic Radio Show Nord mit Martin Hiller durch die angeschlossenen Umwandler und Empfänger. „Diesen Satz im Kopf von Kafka…“ (Flowerpornoes) Kafkaesk, dieses latent überstrapazierte Prädikat aus dem Literatur- und allen anderen Kulturbesprechungsgeschäften wird nun gerne mal herausgeholt, wenn irgendetwas Bedrückungsmomente oder Entfremdungspotentiale […]

Dirk von Lowtzow: "Tod In Theben" (Dial, 2011)

► Zonic Radio Show Nord, 26.05.2011: Donkey Princess mondsegelt, Dirk von Lowtzow gniedelt doomig, Battles ballern Tropic-Math-Funk


Heute Abend ist wieder Zeit für die Zonic Radio Show Nord. Die ganze Familie versammelt sich am Radio. Die kleine Annemieke schnattert schon ganz aufgeregt und unterzuckert vor sich hin. In der Küche blühen frühe Tulpen, die Katze schleicht um Omas Bein, die Kinder werden aus dem Garten gerufen, die Mülltonne riecht jetzt immer etwas, […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 12.05.2011 – Themendrift von Nordischer Klang nach Nieswandt


Eine Sendung mit Themendrift in Richtung Nordischer Klang. Außerdem: Rocko Schamoni, Matthew Cooper und Hans Nieswandt auf boshaft streng limitierter Remix-12″ zum Allstar-Projekt Die Zukunft. Hören Zonic Radio Show Nord 12.05.2011, 20 Uhr radio 98eins Nachhören Die Sendung ist für unbestimmte Zeit in der Mediathek der Medienanstalt M-V hier nachhörbar. Playliste Studio Braun – Die […]

Ellenschneider im Ikuwo, 09.04.2011 (Photo: Jan Metschorin)

► Zonic Radio Show Nord, 14.04.2011: You Need Friends – Not Diskos, Little Wings & Penguin Café Orchestra


Aufgepasst, die Sache mit dem Frühling geht jetzt ernsthaft los! Die Zeitumstellung ist längst überwunden und die verlorene Stunde wieder nachgeschlafen. In diese jetzt länger werdende Abendhelligkeit fällt an diesem Donnerstag eine bis zum Bersten aller Blumenbeete gefüllte Zonic Radio Show Nord. Mit vielen neuen Veröffentlichungen – einige klingen als hätten sie so auch schon vor […]


► Zonic Radio Show Nord, 31.03.2011 – Disco, Dub, Diskurs Reloaded


Aufgrund der losen Nachfrage wird heute um 20 Uhr nochmals die „Disco Dub Diskurs“-Ausgabe der Zonic Radio Show Nord ausgestrahlt. Rahmentlich verortet im Release des aktuellen Albums „24/7“ von Die Sterne, wird sich angedrahteten Hamburg-Projekten von damals bis heute gewidmet. Ausserdem geben sich Bands von Suicide über Jacques Palminger bis To Rococo Rot die Klimperklinken […]

John Fahey - Volume 6: Days Have Gone By (1967)

► Zonic Radio Show Nord, 17.02.2011: Größenwahn, Autotune-Affinitäten & gebeutelte Sinuswellen


Andreas Dorau, dieser gecke Beau, sich edel bewegend zwischen Ata Tak-Avantgarde, neckischem Blaumeisenpop (vgl. hierzu den von ihm vertonten Text „Blaumeise Yvonne“ von Wolfgang Müller) und angenehm stumpfem 90er-Eurodance bringt im Juni, sechs Jahre nach „Ich bin der eine von uns beiden“, sein neues Album heraus. Es trägt den wahnwitzigen Namen „Todesmelodien“. Der erste Vorgeschmack nennt sich „Größenwahn“. Namen […]

Ween - "The Mollusk" (Cover)

► Zonic Radio Show Nord, 03.02.2011 – Monotonie, Mollusken, Marvellers


Martin Hiller präsentiert rares Zeug aus dem Umfeld der Swell Maps, Neues von Kreidler sowie einen kleinen Rückblick in Richtung der Marvellers aus Berlin.

Hans Unstern, fotografiert von Tanja Pippi

► Zonic Radio Show Nord, 09.12.2010 – Rauskratzrückblicksrevue mit Thomas Meinecke und Hans Unstern


Bevor es am 23.12. so eine Art Weihnachtssingles-Sondersendung der Zonic Radio Show Nord zu hören gibt, wenden sich die heutigen zwei Radiounterhaltungsstunden noch einmal der tonal gesendeten Akkumulation aktueller Jahresausklangs-Veröffentlichungen sowie auch einer Jahresreflektion zu, die diverse Sendevorkomnisse der vergangenen 12 Monate noch einmal Revue passieren lässt. Thomas Meinecke im Koeppenhaus Im Januar las Schriftsteller, […]


► Zonic Radio Show Nord, 02.12.2010 – PolenmARkT, Mini-Instrumente und maximale Erfolge


Martin Hiller präsentiert von Małe Instrumenty, Felix Kubin, Grant Hart & Justin Vollmar. Eine Zonic Radio Show Nord im Rahmen des PolenmARkT Greifswald.


► Zonic Radio Show Nord, 11.11.2010 – Sinuswellen, Störgeräusche und Selbstverschlapphutung


Wie an jedem Donnerstag in den ungeraden Wochen knistert auch heute wieder eine Zonic Radio Show Nord durch den Äther. Heute mit sphärischem Ambientgefriemel, zerhacktem Gefrickelgefriemel und blumig-swingendem Primelgefriemel. Ein gewisser Friemelfaktor ist da nicht abzusprechen. Three:Four Records Das Franko-Schweizerische Label Three:Four Records aus Lausanne veröffentlicht seit noch nicht einmal zwei Jahren in reger Betriebsamkeit […]

Max Müller - "Max Müller" (Die Eigene Gesellschaft, 1995)

► Zonic Radio Show Nord, 23.09.2010 – Mutter im Inter-Stella Overdrive


Mutter spielt musikalisch nicht selten Hauptrollen, wie folgende Zitate belegen: „Hast du eine Mutter, dann hast du immer Butter im Schrank“ (Helge Schneider) „Mutter Mutter, warum hast du mich gebor’n / oder hat mich der Esel im Galopp verloren?“ (Die Sterne – Jenseits von Eden) „I say mothers ain’t too cool like mother sky.“ (Can […]

Eine Ausgabe der Zonic Radio Show Nord unter dem Motto "Esel Listening" - Cover-Sampling-Teaser

► Zonic Radio Show Nord, 12.08.2010 – Esel Listening


Tiere, wer kennt sie nicht, diese zuweilen eigenwilligen Vielfältler der Evolution. Eine rhetorische Frage? Eine Frage, deren Antwort sofort als leserinnenübergreifende Leser-Denkblase sich über jedem Leser auftut? Richtig! Jeder kennt sie! Viele mögen sie. Man bestellt Felder mit ihnen, manche bestellen sie gebraten im Restaurant und andere halten sie zu Hause, zur Belustigung. Klar, dass […]

Peeling, Gaarden Records, Eluvium, Et Ret, Matthew Robert Cooper

► Zonic Radio Show Nord, 15.07.2010 – Zilpzalp, Schachtelhalm und Trafomasten


Ein Flair von Brathähnchen und Legebatterien weht über die Strände. Vor den Theken der Strandbars scheuern sich Schmärbäuche an halboffenen Hawaiihemden. In Freiluftbädern hauen sich Hitzige die Köpfe ein. Der Teer auf den Straßen dampft und wirft Blasen. Zeit der Ernte. Zeit der Feuerwanzen. Die 99cent-Flip-Flops rutschen bei jedem Schritt unter den Füßen weg. Hundstage. […]

Dan Treacy auf dem Cover von "Don't Cry Baby .... It's Only A Movie", 1998

► Zonic Radio Show Nord, 08.07.2010 – Stammtisch meets Stooges meets Sartre


Post-fusionale, anti-gravitierende Klangschmelze Nun, da sich der Reigen unter dem mild wattierten Ferienlagerkommunismushimmel in Lärz gelegt hat, ein paar aktuelle und nachgeholte Sendesignale aus dem Nordquartier der Zonic Radio Show. Von Martin Hiller. Ihre Sommerlektüre, liebe Lesenden – sei es mal wieder Nabokovs Lolita zu lesen, oder sich in einem süßlich-ausschweifenden García Márquez einzunisten – kann […]

Carsten "Erobique" Meyer und Jacques Palminger ... sitzen auf einer Bank

► Zonic Radio Show Nord, 20.05.2010 – Endlich Mai


„Endlich Mai. Das milde Grün erfrischt mir meine Auuugen. Ein schriller Schrei. Der Sommer kommt. Nun kann ich’s glauuuben.“ … so begrüßt Frank Eichhorn im „Mauerseglerlied“ auf der dritten Ausgabe der von Erobique und Jacques Palminger präsentierten „Songs for Joy“ den aktuellen Wonnemonat. Nun, da sich dieser seinem Ende entgegen neigt, ist es natürlich höchste […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord 2010, 13.05.2010 – Nordischer Klang 2


Heute in der Zonic Radio Show Nord: Nordischer Klang – Der zweite Aufzug. Das letztwöchige Themenspezial fortsetzend gibt es heute einen 2-stündigen Zonic-In-The-Mix-Ritt. Von Avantgarde-Gegeige über Post-Jazz-Dance und Acid House, Ambient und Neoklassik streifend, zu Cosmic Dubtech und Weird-Voodoo-Funk. Zonic Radio Show Nord Nordischer Klang Pt. 2 Do. 13. Mai 2010, 20 Uhr radio 98eins […]

Hildur Guðnadóttir & Dirk Dresselhaus sind Mr. Schmuck's Farm

► Zonic Radio Show Nord, 06.05.2010 – Nordischer Klang 1


Vom 6. bis 15. Mai findet in Greifswald zum 19. Mal der Nordische Klang statt. Das Kulturfestival will den Sound des nordeuropäischen Raumes in die Hansestadt holen. Das heisst natürlich auch: Jazz, Jazz, Jazz. Die Jazz-Pantoffeln werden in dieser Sonder-Nordausgabe der Zonic Radio Show Nord vor der Studiotür gelassen und eher randseitig mit dem 2008 […]


► Zonic Radio Show Nord, 29.04.2010 – Marvels and Mavericks – Hickups and Heartaches


Unter dem Motto Marvels and Mavericks – Hickups and Heartaches findet in der diesdonnerstäglichen Zonic Radio Show Nord also eine Zusammenkunft (die oben besagte marvelhafte) von schreienden Sounds und schüchternem Herzgeschüttel statt.

Nur Amseln klingen mehr.

Die Sterne - "24/7"

► Zonic Radio Show Nord, 22.04.2010 – From Disco To Disco – Malcolm Mclaren, Andreas Kunze, Die Sterne, Phantom Ghost


Für alle, die es wissen wollen: Richard von der Schulenburg ist bei den Sternen ausgestiegen und arbeitet fortan als Double für Rach den Restauranttester. Vermutlich, vielleicht. Naja, wieauchimmer: Die Sterne haben ohne ihn jetzt ein neues Album eingespielt. Zu dritt. Das Resultat bewegt sich zwischen Disco, Dub und Diskurs. Im Club und auf der Couch – Disco und […]

The Red Krayola "Five American Portraits"

► Zonic Radio Show Nord, 01.04.2010 – Harry, Jochen und Super-Mayo


It’s all about the Motto. Diese Zonic Radio Show Nord steht unter dem Banner: Harry, Jochen und Super-Mayo „New Stream Music – Avantgarde mit Anstand“ Nachdem Jim O’Rourke zuletzt mit Hand und Finger im kompletten Fingerpainting-Album von 1999 herumrührte und es 2008 in Re- und neu abgemischter Form als Fingerpointing in Form eines One-Track-Albums veröffentlicht […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 18.02.2010 – Aloha, Cosmic Crooning Chaos!


Heute Abend in der Zonic Radio Show Nord: Herumfahrer-Klangkino, Dizzy Rumgedümpel, sweepy Sound-Suppen, angespülte Offshore-Obskuritäten, weltenschief Wunderliches, Spaceship-Spinnereien und bedröpelte Discotiere for the dull ones. Eine Sendung mit dem River Phoenix-Faktor. Verschwurbelt, verhuscht und über Straßenzustände meditierend. Incredible Avantgarde-Alohas für gemütlich-geschminkte Nashörner im Ballkleid. Uncook your wine, get of your cloud und renkt den Latschenkiefer […]


► Zonic Radio Show Nord, 11.02.2010 – „It’s A Sad And Beautiful World“


Die Kölner Kompaktler sind mit ihrer Reihe „Pop Ambient“ mittlerweile bei der zehnten Ausgabe angekommen und stellen auf dieser nun vornehmlich label-verbandelte Namen unter den Frequenzschraubern und Patternteppichknüpfern auf ihrer Geburtstagskompilation zusammen. Von DJ Koze über Jürgen Paape und Dettinger bis Thomas Fehlmann sind sie alle als Jubilare dabei. Dass am Ende nicht nur gefälliges, […]

Tocotronic - "Schall und Wahn"

► Zonic Radio Show Nord, 04.02.2010 – Tocotronic – Schall und Wahn


Es ist vollbracht. Die zum eleganten Altherren-Quartett gereiften Wortfloristen Tocotronic präsentieren mit „Stall und Hahn“* ihr neues Album. Allen Freunden der frechen Frisuren, kecken Latzhosen und stabgereimten Irrwitz-Moderationen muss an dieser Stelle leider mitgeteilt werden: Mit Inka Bause und frauensuchenden Bauern hat das hier nichts zu tun. Das Suchen jedoch findet auch auf dem neunten […]


► Zonic Radio Show Nord, 28.01.2010 – Thomas Meinecke in Greifswald


Am 13. Januar 2010 las Thomas Meinecke im Greifswalder Café Koeppen aus seinem aktuellen Roman. Der Mitschnitt dessen wird nun am 28. Januar, um 20 Uhr in der von Martin Hiller moderierten Zonic Radio Show Nord ausgestrahlt.

Chris Parker als Proto-"Dancing Fool" in Jim Jarmuschs Permanent Vacation

► Zonic Radio Show Nord, 21.01.2010 – Geburtstagstortentanztee für Jarmusch & Kaufmann


Eine stromerhafte Sendung zum fröhlichen Thema der permanenten Vakanz. Anlässlich der Geburtstage von Schlohweiss-Beau Jim Jarmusch und der latent tragischen Knallcharge Andy Kaufmann gibt es ewig-urlaubshafte, umlaufbahnene Orbit-Songsvon Earl Bostic bis zu den Sandpipers. Dazu Genre-Clash im Fernsehserientitelmelodiencover-Sampler „The Box“ von Peppermill Records. In 3 Abschnitten treffen hier schief-bedröppelter Dubstep und Kinderzimmerelectronica auf Songwriter und […]

Tom Liwa

► Zonic Radio Show Nord, 14.01.2010 – Tom Liwa in Greifswald


Aus Gründen von Gründen, die die heutabendliche Ausstrahlung von „Kevin allein in New York“ betreffen und nicht zuletzt, vielleicht eigentlich auch gerade weil er – Tom Liwa, nicht Kevin – am nächsten Mittwoch das Café Koeppen in Greifswald konzertant beschmückt, wird heute Abend um 20 Uhr eine Wiederholung der Spezial-Sendung zu Tom Liwas aktuellem Album […]

Thomas Meinecke (Foto: Michaela Melian)

► Ankündigung: Thomas Meinecke liest im Koeppenhaus und legt anschließend Musik auf


Als Autor von popkulturell kaleidoskopischen Büchern für Suhrkamp, sowie als Übersetzer der Tagebücher des mandeläugigen Ex-Antifolk-jetzt-Neo-Crooner-Wuffelbärchens Adam Green, als Kolumnist für die Groove, als Moderator des Zündfunks und nicht zuletzt  als Musiker mit F.S.K. und Kooperationen mit Move D ist Thomas Meinecke ein Begriff. Nicht nur als solcher, sondern in physischer Gegenwart, aus seinem jüngsten […]

The Flaming Lips "Embryonic"

► Zonic Radio Show Nord, 07.01.2010 – Azidbeträufelte Embryonen-Lieder für Alle


Hallo, liebe furchtlose Irren. Augen auf, es gibt etwas zu hören. Heute Abend äthert um 20 Uhr die 2010er Jahreserstausgabe der Zonic Radio Show Nord durch radio 98eins in die angeschlossenen Empfänger. Endlich, da es nun in seiner bunt-opulenten Vinyl-Pracht vorliegt, wird auch das neue Album der Flaming Lips vorgestellt. „Embryonic“ heisst es und hört […]


► Multiphonic Merry-Go-Round


Multiphonic Merry-Go-Round – Four Boomboxes in a Room. Audio-Installation by Lofi Deluxe for four compositions played on four CD-soundsystems. Showcased at Alte Bäckerei, Greifswald on Oct. 14th, 2009.

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 19.11.2009 – Playliste


and my door is open to the evenings of midwinter’s lightly falling snow over the newspapers. clasp me in your handkerchief like a tear, trumpet of early afternoon! in the foggy autumn. … but no more fountains and no more rain and the stores stay open terribly late. (frank o’hara – music) Zonic Radio Show […]


► Zonic Radio Show Nord, 12.11.2009


Eine Sendung im weiteren, jedenfalls in irgendeinem, z.B. klang-assoziierten Sinne zur Wetter- und Herbstlaubherumlage. Schlitterpartie durch glitchy Freakfolk von Hinz (Animal Collective und Konsorten) und Kunz (Nikaido Kazumi, Vermooste Vløten), furztrockenen Neokraut von Beak> und waldgefundenen Sounds. Und auch: Air Cushion Finish. Im Sommer auf der Fusion-Dubstation, letztes Wochenende nochmals auf dem Kulturkosmosgelände in Lärz […]


► Zonic Radio Show Nord, 05.11.2009 – Playliste


zonic radio show NORD, radio 98 eins, 05. november 2009 20 uhr Musikalisches Märchenschloss. The Key, the Secret. Hochmoorastiger Frühnebel mit Grünblauschimmer durch, sich parallaktisch ineinander verschiebend, wandernde Baumwipfelwelten. Sprödländisches Straßenliedgut von 2-Dollar-Gitarren. Gainsbourg auf Schifferklavier. Weltmusik aus Byrnensaft. Und staksig-großer Schnurrbart-Beau in dubbig-steppend neu-gemischt. Und Arne Zank.   Playliste blixa bargeld & the tim […]

Die Pop Tarts: Julia Wilton, Olga-Louise Dommel, Franziska Schwarz und Hendrik Hellige

► Zonic Radio Show Nord, 29.10.2009 – Playliste


zonic radio show NORD, radio 98 eins, 29. oktober 2009 20 uhr Die Zonic Radio Show Nord heute u. a. mit den Pop Tarts, die ja – passend zur Sache, also zu einer Radiosendung – schon sangen: „tonight, i turn my radio on“… wenn das kein Teaser und Aufhänger ist! Ausserdem: A Place To Bury […]


► News: Vernissagen, Lesungen & Klanginstallationen


seit gestern gibt es „klein stadt GROSS – Schampus gibt’s woanders“. der sampler präsentiert 18 greifswalder bands und musiker auf cd und 9 bildende künstler im 28-seitigen booklet. lofi deluxe ist mit „auf reisen #2“ auf der scheibe vertreten. im zuge der veröffentlichung gibt es einen wahren veranstaltungsreigen an etlichen orten in greifswald zu etlichen […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 10.09.2009 – Playliste


Musik für „Stützen der Ausgehgesellschaft„ (Britta) und Rain Dogs (Tom Waits). Modern Freaked Sounds suchen Pleasure und schlussfolgern: Silence is Golden. Zonic Radio Show Nord Do. 10. September 2010, 20 Uhr radio 98eins Playliste john yager, bill taylor john carpenter, terry winkless, tom wallace, justin o’neil – benson arizona dark star – OST colosseum schallplatten […]


► News: Lofi Deluxe auf “klein stadt GROSS”


am 12. oktober 2009 erscheint der programmatisch betitelte sampler „klein stadt GROSS“, mit dem untertitel „schampus gibt’s woanders“. das projekt bringt 18 bands und musikprojekte mit neun bildenden künstlern aus greifswald und umgebung zusammen. meint: 18 tracks auf cd. 9 künstler mit ihren werken im 28-seitigen booklet. tusch! tracklist: 01. intro 02. saik – meine stadt 03. interlude […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 03.09.2009 – Playliste


zonic radio show, radio 98 eins, 03. september 2009 20 uhr dieses mal mit elva ruby connes alias mrs. miller und ihrem wahrlich fröhlichen out-of-tune-katzenjammer sowie der girl-glampsych-doom-group angel’in heavy syrup. ausserdem: die beiden rabenhaften alt-beaus nick cave & warren ellis mit ihren soundtrack-arbeiten, jüngst auf „white lunar“ als 2cd-kompilation zusammengefasst – siehe meine rezension dazu […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 27.08.2009 – Playliste


zonic radio show, radio 98 eins, 27. august 2009 20 uhr dieses mal: der bei velvet underground getrommelt, und auch deren „after hours“ gesungen habenden maureen tucker zum 65. geburtstag ein, zwei liedchen. // zwei grandseigneurs des (nicht nur) gesprochenen wortes, vincent price und blixa bargeld in illustrem words’n’sounds-(hör)spiel // sowie vic chesnutt mit seinem […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 11.06.2009 – Playliste


zonic radio show nord radio 98 eins 11. Juni 2009 20 uhr Mit Tom Liwas neuem Album „Eine Liebe ausschließlich“ … umgarnt, flankiert und collagiert mit Musik von Moondog, Yann Tomita und anderen. Playliste Doopees – Dr. Domestic’s Physical Effect #2 – Electronic Colored Tone And Strings Doopee Time For Life Records Pardon Kimura – […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 21.05.2009 – Playliste


zonic radio show, radio 98 eins, 21. mai 2009 20 uhr Playliste knarf rellöm trinity – ansage a tribute to … die goldenen zitronen major label die goldenen zitronen – menschen machen fotos gegenseitig das bißchen totschlag sub up leo addeo & his orchestra – stumbling space age pop vol. 3 (the stereo action dimension) […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 07.05.2009 – Playliste


zonic radio show nord, radio 98eins, 07. mai 2009 20 uhr Playliste Can – Turtles Have Short Legs Cannibalism 2 Spoon The Ruby Suns – Tane Mahuta Sea Lion Sub Pop Architecture In Helsinki – Like It or Not (El Guincho Remix) Like It Or Not EP Polyvinyl High Places – The Tree With The […]

Zonic Radio Show Nord: Martin Hiller im Studio von radio 98eins

► Zonic Radio Show Nord, 21.05.2009 – Playliste


zonic radio show, radio 98 eins, 21. mai 2009, 20 uhr

Martin Hiller alias Lofi Deluxe, 2006

► Zonic Radio Show Nord ab Mai 2009 on air


Martin Hiller gestaltet ab Mai 2009 die Zonic Radio Show Nord auf radio 98eins. Das zweistünde Radiounterhaltungsformat Zonic Radio Show Nord wird ab dem 07. Mai zweiwöchentlich um 20:00 Uhr auf radio 98eins ausgestrahlt und ist eine von mehreren Radio-Extensionen des Zonic-Magazins. Zonic Radio Show Nord ab Mai 2009 Die Zonic Radio Show Nord schaut […]


► Lochbuch: 17.08.2007


ich fuhr dann also doch mit dem rad herum. total schau. da wo ich damals auch immer fuhr, vor 6,7 jahren. es hat sich einiges verändert. es gibt eine brücke über den gleisen jetzt, ein autobahnzubringer oder sowas wird da gebaut. das teilstück, welches aus zwei fahrwegen besteht, durch einen grünstreifen getrennt, jeweils 3-spurig, ist […]


► Lochbuch: 07.06.2007


knock knock. heute habe ich meinen schreibtisch und mein zimmer ein wenig aufgeräumt. habe geschirr gespült. und während alldem meinen rechner formatiert und neu installiert. der war, nachdem da ein fremder usb-stick dransteckte, total zerschossen. nun ist er ganz sauber strukturiert noch, innen, die verzeichnisstruktur und all das. auf meiner externen festplatte herrscht brüllendes chaos. […]


► Lochbuch: 12.08.2006


eigentlich hatte ich eine so tolle tagesplanung für heute. ich wollte eine hose umtauschen, was nicht geklappt hat, weil es das modell hier gar nicht gab, und ich deshalb meine etwas zu kurze hose, nicht gegen eine etwas längere des gleichen modells umtauschen konnte, was aber, die tagesplanung betreffend, genau genommen noch kein tief- oder […]