Thomas Meinecke (Foto: Michaela Melian)
Thomas Meinecke (Foto: Michaela Melian)

Als Autor von popkulturell kaleidoskopischen Büchern für Suhrkamp, sowie als Übersetzer der Tagebücher des mandeläugigen Ex-Antifolk-jetzt-Neo-Crooner-Wuffelbärchens Adam Green, als Kolumnist für die Groove, als Moderator des Zündfunks und nicht zuletzt  als Musiker mit F.S.K. und Kooperationen mit Move D ist Thomas Meinecke ein Begriff.

Nicht nur als solcher, sondern in physischer Gegenwart, aus seinem jüngsten Roman „Jungfrau“ lesend, ist er am 13. Januar im Café Koeppen zu erleben.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch.
Prof. Dr. Eckhard Schumacher, Lehrstuhlinhaber der Neueren deutschen Literatur und Literaturtheorie an der Uni Greifswald, moderiert den literarischen Teil des Abends.

Die hierauf folgende, musikalische Gestaltung des fortgeschrittenen Abends übernimmt Meinecke selbst und wirft im Café Koeppen mit jazz-loungigen Musiken von u.a. Jutta Hipp und Mary Lou Williams um sich.

Nachhörbar in der Zonic Radio Show Nord

Die Lesung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt für die Lesung kostet 5 €, bzw. 3 €.

Ab 22 Uhr darf bei freiem Eintritt Meineckes Jazz-Lounge beigewohnt werden.
In ein, zwei, drei Wochen gibt es einen offen musikalisch kontextualisierten Mitschnitt der Lesung in der Zonic Radio Show Nord zu hören.

# # #

11. Januar 2010

Kommentare

Schreibe einen Kommentar